Komplettes Thema anzeigen 25.09.2015, 19:00
Dabei seit: 17.09.2015
Wohnort: zu Hause/nicht mehr in Block7


Betreff: Re: Magdeburg (Anstalt der Merkwürdigen)
Zitat:

Flüchtlinge

Protest gegen neue Anlaufstelle 25.09.2015

Im Stadtteil Herrenkrug formiert sich Protest gegen die Einrichtung einer Flüchtlingsunterkunft für bis zu 1500 Menschen.
Von Michaela Schröder ›

Magdeburg l Erste bauvorbereitende Maßnahmen sind in vollem Gange. Gegen die Planung der Landesregierung formiert sich unterdessen Protest unter den Bewohnern im Herrenkrug. In einer Bürgerinitiative haben sich Familien der Bettina-von-Arnim-Straße organisiert, die direkt gegenüber der zukünftigen Flüchtlingsunterkunft wohnen. „Hier so etwas binnen kürzester Zeit zu bauen, ist Wahnsinn“, sagt ein Sprecher der Bürgerinitiative.


mal noch ein kleiner Bericht dazu



Zitat:
ich glaube nicht, dass der zum 02.10. angesetzte Gespräch der Landesregierung mit den Bürgern im Wohnbereich Herrenkrug außer frustrierten Anwohnern noch andere Ergebnisse bringen wird. Der Standort ist JWD ( janz weit draußen). Und dann noch mit 1500 meist männlichen 20-30 Jährigen belegt. Was passiert, wenn dort Tumulte entstehen, mag ich mir nicht vorstellen. Eine Polizeiwache ist sicher nicht in der Nähe und dass Sicherheitsdienste nichts ausrichten können, zeigen die Beispiele Suhl und Leipzig. Man wird über die Köpfe der Anwohner hinweg entscheiden. Schön, wenn ich mich irre
klick

wenn se Hunger haben könnse ja gleich gegenüber in se Mensa der Uni gehn

nich weit sind ja Koofhallen - eine in Biederitz und die andere anner Tanke, Penny, Berliner Chaussee

Stadion und Tiefgarage sind auch nich weit zum Amüsieren

ich freu mich schon Smiling