Komplettes Thema anzeigen 27.02.2016, 09:31
armageddon Abwesend
Administrator
Dabei seit: 16.09.2015
Wohnort: in der ⚽ Hauptstadt Magdeburg


Betreff: Re: Sind die Gremien ( handelnde Personen ) beim 1. FC Magdeburg mit Profifußball überfordert ?
Zitat von Brueckfelder:
Praktikum war so schön ironisch... haende

es sicher auch ein klein wenig Ironisch gemeint, aber das was hier gerade an selbst verursachtem "Leid" über den FCM herein "regnet" hat auch keine andere Bezeichnung verdient.

Der einzige der hier wirklich ne Peilung hat, man muss es so trocken sagen, ist Jens Härtel und der hat den FCM sportlich in ein ganz anders Jahrtausend geführt und keiner ( auch Kalle nicht ) war / ist
derzeit in der Lage, von Vereinsseite, dem sportlichen Bereich in diese Zeitrechnung zu folgen. Information Information

macht mir ehrlich gesagt doch eher 'nen bissel Sorgen, denn was passiert wenn sich der Verein "im stillen Kämmerlein" mal wirtschaftlich verkalkuliert.
Wäre ja so gesehen auch nicht der erste Verein, dem das passiert, bekommst 'e dann auch nur noch 'ne Pressemitteilung auf der HP
=> Freitag Mittag, wenn alle Welt ins WE aufbricht, das hier grad alles wie eine Kartenhaus zusammen gebrochen ist.

Es sieht so aus, das sich hier derzeit jeder mal mit was versuchen darf, und nun gucken sie blöd aus der Wäsche, das sie nicht mal ein ( mit Dynamo zwei ) Ostderby(s) störungsfrei abverkauft bekommen. Oh mein Gott

Das ganze Gesülze von einem gewissen Herrn Professionell => über die ständig fortschreitende Professionalisierung wird mit dieser Story doch völlig ab absurdum geführt.

Wundert mich im Gegenzug aber auch nicht, wenn ich sehe das die ganze Mannschaft die hier vehement die vierte Liga als Erfolg schön geredet und verteidigt hat,
immer noch auf der Kommandobrücke steht und nun die dritte Lage managen will. Datt kann so auf lange Sicht nicht funktionieren.

Meine Meinung.