Komplettes Thema anzeigen 29.04.2016, 07:19
armageddon Abwesend
Administrator
Dabei seit: 16.09.2015
Wohnort: in der ⚽ Hauptstadt Magdeburg


Betreff: Re: 1.FC Magdeburg - SG Sonnenhof Großaspach 30.04.2016 14.00 Uhr Behindertentag

Fußball: 1. FC Magdeburg muss auf der Hut sein




29.04.2016


Erzielte beim 5:1-Pokalsieg am Mittwoch zwei blitzsaubere
Freistoßtore: Nico Hammann – hier rechts gegen den Barleber
Paul Fricke. In der Liga hat Hammann bisher noch nicht getroffen.
Foto: Eroll Popova

Zitat:


Nach dem 5:1 im Pokal beim FSV Barleben wissen die Fußballer des 1. FC Magdeburg genau: In der Liga wird es gegen Großaspach schwerer.
Von Uwe Tiedemann ›

Magdeburg l Ein Heimsieg am Sonnabend (14 Uhr, MDCC-Arena, Livestream auf MDR.de) ist aber notwendig, wenn die Elbestädter noch einmal in den Kampf um Platz vier, der bekanntlich zur direkten DFB-Pokal-Qualifikation berechtigt, eingreifen wollen. Und das gegen eines der besten Auswärtsteams der Liga (siehe untenstehender Beitrag).

Trainer Jens Härtel: „Es ist allgemein bekannt, dass Großaspach eine der besten Mannschaften im Umschalt-spiel ist. Da gilt es für uns, die richtigen Mittel und die entsprechende Balance zu finden.“

Der 46-Jährige war froh, dass das Pokalspiel („Es gab ein paar Hänger, aber wir haben die Tore zum richtigen Zeitpunkt gemacht“) nicht zu viel Kraft und auch keine Verletzungen verursacht hat, so dass er bis auf den gelb-gesperrten Christopher Handke quasi aus dem Vollen schöpfen kann. Einen Grund, nach dem überzeugenden Auftritt vor einer Woche in Münster (2:1) wesentliche Veränderungen vorzunehmen, hat Härtel eigentlich nicht, doch er gab sich wie immer bedeckt: „Die eine oder andere Umstellung ist durchaus möglich.“

Gesetzt ist Torjäger Christian Beck, der zuletzt beide Treffer in Münster erzielte und voller Vorfreude auf das nächste Verfolgerduell meinte: „Das Motto kann eigentlich nur lauten: Volles Haus, volles Rohr! Wir haben nichts zu verlieren, wollen drei Punkte. Ich bin optimistisch.“

Und Kapitän Marius Sowislo fügte hinzu: „Für Großaspach geht es noch um sehr viel. Sie müssen also gewinnen. Wir haben aber noch eine Rechnung aus dem Hinspiel offen (0:1-Niederlage per Elfmeter/d. Red.), wollen sie ärgern und möglichst die drei Zähler hierbehalten. Ich glaube, es wird ein richtig interessantes Match.“

Weiteres gutes Omen: An einem Behindertentag (Sonnabend steigt die 7. Auflage) hat der 1. FC Magdeburg noch nie verloren.


Quelle