Komplettes Thema anzeigen 20.09.2016, 07:11
armageddon Abwesend
Administrator
Dabei seit: 16.09.2015
Wohnort: in der ⚽ Hauptstadt Magdeburg


Betreff: Re: 1.FC Magdeburg - Werder Bremen II Mittwoch 21.09. um 18.30 Uhr

Dritte Liga: Schwede hat gegen Bremen Rechnung offen





Zitat:


Der 1. FC Magdeburg erwartet am Mittwoch Werder Bremen II zum Drittliga-Punktspiel.
Von Thomas Juschus ›

Magdeburg l Mit Trainerwechseln beim Gegner hat der 1. FC Magdeburg in der 3. Liga noch keine guten Erfahrungen gemacht. Beim Einstand von Vasile Miriuta beim späteren Absteiger Energie Cottbus erkämpfte der Club in letzter Minute ein 2:2. Nach der Demission von Alexander Zorniger und der Beförderung von Jürgen Kramny beim VfB Stuttgart verspielte der Club gegen die von Walter Thomae gecoachten Schwaben eine 2:0-Führung und erreichte ebenfalls zu hause ein 2:2. Jetzt kommt Werder Bremen II mit dem neuen Trainer Thomas Wolter. „Die Spiele sind grundsätzlich nicht vergleichbar. Trotzdem ist eine unangenehme Situation für uns“, sagte Jens Härtel.

Zuletzt holten die Grün-Weißen neun Punkte aus vier Spielen, überzeugten mit einer 3-5-2-Ordnung. „Für uns bringt der Trainerwechsel eher Nachteile. Man weiß nie so genau, was der Kollege jetzt macht und wie die Spieler reagieren“, erklärte der FCM-Trainer weiter. Tobias Schwede, bis zum Sommer in Diensten bei Werder, hat ein einfaches Rezept dagegen: „Grundsätzlich sollten wir uns nicht so sehr auf den Gegner konzentrieren, sondern auf uns“, forderte der Mittelfeldspieler.

Für Schwede hat das Spiel gegen seinen Ex-Club besondere Brisanz – obwohl sein damaliger Trainer Alexander Nouri jetzt die Bundesliga-Mannschaft betreut. „Ja, klar, ich habe eine persönliche Rechnung offen. Nouri und ich sind damals nicht mehr auf einen Nenner gekommen“, so Schwede, der nach seinem Kreuzbandriss bei Werder in die 5. Liga abgeschoben wurde. Inzwischen ist der 22-Jährige aber beim FCM angekommen und selbst Schwedes in Bremen lebende Familie drückt dem FCM die Daumen. „Am Mittwoch sind mein Vater und meine Mutter sowie meine Schwester Mirja im Stadion – die sind natürlich blau-weiß.“

Anstoß in der MDCC-Arena ist um 18.30 Uhr.