Komplettes Thema anzeigen 26.10.2016, 09:05
armageddon Abwesend
Administrator
Dabei seit: 16.09.2015
Wohnort: in der ⚽ Hauptstadt Magdeburg


Betreff: Re: Die Saison 16/17 Allgemein, dies das und jenes

Fußball : Novy hat „die Schnauze voll“



26.10.2016

Zitat:


Lukas Novy vom 1. FC Magdeburg ist nicht nur vom Verletzungspech verfolgt - auch sein Auto wird immer wieder von Vandalen heimgesucht.
Von Thomas Juschus ›

Magdeburg l Das Verletzungspech klebt wie Pech und Schwefel an Lukas Novy. Derzeit kuriert der Verteidiger von Fußball-Drittligist 1. FC Magdeburg einen Syndesmosebandanriss im linken Fuß aus. „Es sieht wieder besser aus. Am Dienstag habe ich mit dem Lauftraining begonnen“, sage Novy. Während sich der 25-Jährige hier auf dem Weg der Besserung befindet, macht Novy auch eine Anschlagsserie gegen sein Auto zu schaffen: „Ich habe die Schnauze voll. Das brauche ich nicht mehr“, sagte Novy der Volksstimme.

Am Wochenende machten sich Vandalen zum wiederholten Male an seinem weißen Sportcoupé zu schaffen. Nachdem Unbekannte schon dreimal die Reifen des weißen Peugeot zerstochen hatten, wurde diesmal mit einem Pflasterstein die Frontscheibe eingeschlagen, zudem die Karrosserie des Wagens erheblich beschädigt. „Es ist erneut in einer Nacht von Sonnabend auf Sonntag passiert. Ich lasse das Auto jetzt wieder reparieren, werde es aber dort nicht mehr abstellen“, sagte Novy, der in Magdeburg im Stadtteil Neustädter See wohnt.

Über die Motive für den Vandalismus lässt sich nur spekulieren, trotz Anzeigen konnte die Polizei noch nicht die Täter ermitteln und stoppen. „Ich denke, es ist Neid der Leute, weil es ein sportliches Auto ist“, sagte Novy. Möglicherweise sind auch fremdenfeindliche Motive mit im Spiel, da der gebürtige Tscheche mit einem Kennzeichen aus seinem Heimatland unterwegs ist und schon mehrere Landsleite betroffen waren. „In Pilsen oder Prag passiert so etwas nicht, da wird Ausländern geholfen“, sagte Novy. „Auf jeden Fall habe ich keine Lust mehr drauf. Ich habe genug damit zu tun, endlich gesund zu werden.“

■ Der SV Merseburg 99 trägt sein Viertelfinal-Heimspiel im Landespokal gegen den FCM voraussichtlich am 12. November in Braunsbedra aus.