Komplettes Thema anzeigen 16.11.2016, 11:25
Dabei seit: 17.09.2015
Wohnort: zu Hause/nicht mehr in Block7


Betreff: Re: Verbandsstrafe(n) für den 1. FC Magdeburg
Zitat von Wadenbeisser:
hm

muß ich das verstehen?



Zitat:
Pyro-Vorfälle FCM zieht Einspruch gegen DFB-Urteil zurück

Magdeburg -
Das Urteil hatte bei den Fans und Verantwortlichen des 1.FC Magdeburg Empörung ausgelöst: Mit zwei Zuschauerausschlüssen für die Nordtribüne und 20.000 Euro Geldstrafe sollte der Verein für die Ausschreitungen rund um das DFB-Pokalspiel gegen Eintracht Frankfurt bestraft werden. So hatte es das DFB-Sportgericht Mitte Oktober entschieden - der FCM legte umgehend Einspruch ein, da "wesentliche Inhalte der Verhandlung strittig geblieben sind", so der Klub.



Gedenken an Hannes S. mit Pyrotechnik
Nun machen die Magdeburger eine Rolle rückwärts und ziehen ihren Einspruch zurück. Als Grund nannte der Verein das erneute Abbrennen von Pyrotechnik in der eigenen Fankurve vor dem Heimspiel gegen den Chemnitzer FC. Die Magdeburger Fans hatten während des Gedenkzeremonie für den verstorbenen FCM-Fan Hannes S. mehrere Bengalos entzündet. "Dadurch stand nunmehr zu befürchten, dass der Gang vor das Bundesgericht bei einer dann zu erwartenden Verbindung der beiden Verfahren ein noch höheres Strafmaß zur Folge haben würde", so der FCM in einer Mitteilung.

Somit ist nun Urteil das Urteil vom Oktober rechtskräftig. Gegen den VfR Aalen (10. Dezember) können rund 5000 Fans in den Blöcken 3 bis 6 auf der Nordtribüne ihre Plätze nicht einnehmen. Auch im Ostduell mit dem FSV Zwickau im nächsten Jahr (3. bis 5. Februar) müssen die Fanblöcke sowie der an den Gästebereich angrenzende Block 12 auf der Gegentribüne geschlossen bleiben. Immerhin: Hätte man dem Urteil sofort zugestimmt, wären die beiden Ostderbys gegen Rostock und Halle vom Ausschluss betroffen gewesen.

Weitere Folgen für den FCM?
Von den 20.000 Euro Geldstrafe kann der Klub 10.000 Euro für präventive Zwecke einsetzen. Dennoch drohen für den Vorfall beim Chemnitz-Spiel und wohl auch für die Pyro-Show der Rostocker Gästefans am vergangenen Samstag weitere Strafen durch das Frankfurter Sportgericht. (cbo/mz)



Zitat:
...
Um so wichtiger wäre es gewesen hätte der FCM auf seinen Einspruch bestanden und wäre diesen Weg mal konsequent bis zum Ende durchgeggangen um diesen alten verknöcherten Personen mal zu zeigen, hoppla da wehrt sich einer. Bei Butzen das selbe, zwei Spiele Sperre ist normal, gibt es immer also nicht meckern.
...

jo Jürgen Daumen hoch so isses

ich habs auch nicht verstanden was der Club (die/der Verantwortliche/n) da gemacht hat Nein

statt das mal durchzuziehen - aber ne, lieber "Schwanz" einziehen vorm großen DFB