Komplettes Thema anzeigen 27.01.2017, 08:26
armageddon Abwesend
Administrator
Dabei seit: 16.09.2015
Wohnort: in der ⚽ Hauptstadt Magdeburg


Betreff: Re: SC Fortuna Köln - 1.FC Magdeburg 28.01.2017 um 14.00 Uhr

Fußball: Personalpuzzle beim FCM vor Auftakt





27.01.2017

Zitat:


Der 1. FC Magdeburg startet am Sonnabend bei Fortuna Köln in die Drittliga-Rückrunde. Welche Akteure werden in Härtels Startelf stehen?
Von Manuel Holscher ›

Magdeburg l FCM-Trainer Jens Härtel blickt auf eine Vorbereitung mit durchwachsenen Testspielen und zwischenzeitlich vielen grippegeschwächten Spielern zurück.
Mittlerweile hat der Coach aber wieder zahlreiche personelle Alternativen, da nur André Hainault und Niklas Brandt zum Rückrunden-Auftakt am Sonnabend bei
Fortuna Köln (Südstadion, 14 Uhr, live in WDR und MDR) sicher fehlen.

System: Das vor der Winterpause praktizierte 3-5-2 hat sich bewährt. Auch wenn Härtel immer für Überraschungen gut ist,
wäre eine Abkehr von diesem System überraschend.

Tor: Jens Härtel gab seine Entscheidung am Mittwoch bekannt: Der FCM-Trainer wechselt den Stammtorhüter, ab sofort ist Leopold Zingerle die Nummer eins
(Volksstimme berichtete). Jan Glinker ist derweil vom Trainings- und Spielbetrieb „aufgrund eines schweren Zwischenfalls im eigenen familiären Umfeld bis
auf Weiteres freigestellt worden“, erklärte der FCM am Donnerstagabend in einer Pressemitteilung. Glinker wird deshalb in Köln nicht zur Verfügung stehen.


Abwehr:
In der Dreierreihe der Abwehr sollte es keine Überraschungen geben. Nico Hammann ist in der Mitte gesetzt, neben ihm dürften Felix Schiller und
Christopher Handke auflaufen. Der zuvor lange verletzte Moritz Sprenger sowie Lukas Novy, Michel Niemeyer und Steffen Puttkammer müssen sich vermutlich
erst einmal hinten anstellen.

Mittelfeld: Aufgrund der Verletzung von Niklas Brandt ist der Platz im defensiven Mittelfeld neben dem eigentlich gesetzten Marius Sowislo umkämpft.
Winter-Neuzugang Charles Elie Laprevotte enttäuschte im Test gegen Cottbus, Härtel bemängelte zudem fehlende körperliche Präsenz. Genau diese hat Jan
Löhmannsröben und damit auch gute Chancen auf einen Startplatz, da beispielsweise Gerrit Müller in der Offensive seine Stärken hat. Ahmed Waseem Razeek
spielt keine Rolle.

Auf der linken Seite führt kaum ein Weg an Tobias Schwede vorbei, der eine hervorragende Vorrunde gespielt hat. Manuel Farrona Pulido profitierte in der
Vorrunde vom System mit Christian Beck als einzigem Stürmer. Er müsste sich das Spiel bei einer 3-5-2-Grundordnung deshalb vermutlich zunächst von der Bank
anschauen. Offener ist das Rennen auf der rechten Seite. Nils Butzen überzeugte dort vor der Winterpause, hatte in der Vorbereitung aber Trainingsrückstand
nach seinem Handbruch. Und Tarek Chahed war laut Härtel einer der Gewinner der Vorbereitung.

In der Mitte hat sich Sebastian Ernst nach seiner Grippe im Trainingslager wieder zurückgekämpft und zuletzt voll trainiert. Er ist der Favorit,
Außenseiterchancen haben Laprevotte und Müller.

Sturm: An Christian Beck führt kein Weg vorbei. Der Platz neben ihm ist heiß begehrt. Julius Düker überzeugte in der Rolle als zweiter Stürmer vor der Winterpause
und traf auch beim 3:1 in Lotte. Florian Kath hinterließ aber in der Vorbereitung einen sehr guten Eindruck und befindet sich mit Düker auf Augenhöhe.
Maurice Exslager konnte zuletzt nicht auf sich aufmerksam machen und wird es schwer haben, beim FCM noch eine tragende Rolle einzunehmen.