Komplettes Thema anzeigen 27.01.2017, 10:41
Dabei seit: 21.12.2015
Wohnort: -


Betreff: Re: 🔺 Bundestgawahl ( inkl. Wahlkampf ) 2017
Zitat von Magdeburg56:
... ich habe doch nichts von der Vollbeschäftigung geschrieben famos
Der Wirtschaft geht es gut wie lange nicht mehr das ist unbestritten und dies ist nun mal ein Erfolg der CDU und nicht der roten Nahles oder den grünen Kiffer geschweige der roten Sara Attention
Wegen mir kann es mit Merkel und Lindner von den Liberalen ruhig weiter gehen Daumen hoch

Komisch. Was hat denn die schwarze Partei wirtschaftlich denn so tolles hervorgebracht ? Wirtschafts-, Arbeits- und Bauministerium sind SPD-geführt. Die Skandale hat ja wohl eher die schwarze Seite auf Ihren Fahnen. Denke da an Innenpolitik (brauch ich wohl kaum näher beschreiben), Verkehr (Abgasskandal und Maut), Verteidigung (G36 und Co.), Landwirtschaft (Milchpreise), Gesundheit (Kassen brauchen mal wieder mehr Geld). Und nun sag mir wo dort tolle Politik gemacht wurde. Im Gegensatz dazu soll es Leute geben die tatsächlich jetzt mal wenigstens Mindestlohn bekommen und komischerweise gabs dadurch in Deutschland keine Pleitewelle. Es kenne tatsächlich auch Leute die nun mit 63 Jahren abschlagsfrei in den Ruhestand gehen können nachdem sie 40 Jahre geschuftet und Beiträge gezahlt haben. Waren sicherlich beides Kernforderungen von Schwarz Gelb.

Mal abgesehen davon wer denn bei der Bundestagswahl am Ende koaliert. De Facto ist durch die Mitbestimmung des Bundesrates bei sehr vielen Entscheidungen mehr oder weniger klar, dass Rot, Grün und Schwarz oder wer auch sonst noch Kompromisse finden müssen. Die SPD stellt 9 von 16 Ministerpräsidenten und ist nur in Bayern, BaWü und Hessen nicht an der Landesregierung beteiligt. Die Union stellt lediglich 5 Ministerpräsidenten und eine weitere Regierungsbeteiligung in MV. Die Grünen sind in 11 Landesparlamenten in Regierungsverantwortung. In diesem Jahr finden Landtagswahlen in gerade 3 Bundesländern statt, somit da nicht viel ändern