ManneZ 14.06.2019, 18:28
Betreff: Re: ⚽ Kaderplanung & Gerüchte 1. FC Magdeburg Saison 2019 / 2020

Nun ja, so schlecht liest sich das jetzt nicht. Aus meiner Sicht ist das ein gut geplanter Mix und der vorgegebenen Strategie durchaus angemessen.

Berserker 14.06.2019, 19:00
Betreff: Re: ⚽ Kaderplanung & Gerüchte 1. FC Magdeburg Saison 2019 / 2020

Wie gut, bzw. schlecht die aktuellen Neuzugänge sind wird die Zukunft zeigen. Übern Klee loben hilft niemandem weiter.

ManneZ 15.06.2019, 00:45
Betreff: Re: ⚽ Kaderplanung & Gerüchte 1. FC Magdeburg Saison 2019 / 2020

Nun ja, über den Klee loben dürfte schon ein wenig anders aussehen. Zumindest kann man eine gewisse Übereinstimmung von Ambition und Aktion nicht verleugnen.

Berserker 15.06.2019, 04:06
Betreff: Re: ⚽ Kaderplanung & Gerüchte 1. FC Magdeburg Saison 2019 / 2020

Zitat von ManneZ:
Nun ja, über den Klee loben dürfte schon ein wenig anders aussehen. Zumindest kann man eine gewisse Übereinstimmung von Ambition und Aktion nicht verleugnen.
Bezog sich nicht zwingend auf deinen Beitrag, sehe unsere Transferpolitik halt nur etwas skeptischer, nach all dem was uns da immer serviert wird.

ManneZ 15.06.2019, 12:32
Betreff: Re: ⚽ Kaderplanung & Gerüchte 1. FC Magdeburg Saison 2019 / 2020

Ich bin da wahrscheinlich grundsätzlich der optimistischere Typ. :-)

Wadenbeisser 19.06.2019, 07:09
Betreff: Re: ⚽ Kaderplanung & Gerüchte 1. FC Magdeburg Saison 2019 / 2020



Zitat:

Marius Bülter. Foto: Eroll Popova

Das Offensivtalent de 1. FC Magdeburg, Marius Bülter, wird weiter von anderen Clubs umworben - und setzt auf eine schnelle Einigung.
Von Anne Toss ›

Magdeburg l Nach der morgendlichen Einheit gestern lehnte Marius Bülter am Geländer, das den Trainingsplatz umrandet. Seine Schuhe hatte er sich vorn in seine Hose gesteckt. Das Gespräch mit Teamkollegen des FCM suchte er nicht. Dafür ging Trainer Stefan Krämer auf den 26-Jährigen zu – wieder einmal. Schon am Montag hatte der Coach seinen Schützling ja zur Seite genommen, um kurz unter vier Augen zu sprechen. Nun also wieder. Und erneut spielte auch das Thema Wechselabsichten eine Rolle.

Bülter hat nach einer starken Zweitliga-Saison beim FCM das Interesse von anderen Mannschaften geweckt. Unter anderem auch von Bundesligisten. Der Vereinsführung liegen entsprechende Angebote vor, auch Bülter selbst hat um seine Freigabe gebeten. Doch FCM-Geschäftsführer Mario Kallnik vertritt eine klare Linie, die er bereits des Öfteren deutlich kommuniziert hat: „Eine Ablösesumme von einer Million Euro ist fällig, um den Vertrag aufzulösen.“ Bülter hat sich nämlich bis 2020 an den FCM gebunden – mit einer Option für ein weiteres Jahr.

„Das ist keine einfache Situation für mich“, sagte Bülter, als er gestern den Trainingsplatz verließ. „Ich hoffe einfach, dass sich die Vereine schnell einigen.“ Es liege ein konkretes Angebot vor, „von welchem Club genau, will ich nicht sagen. Aber es werden weiterhin Gespräche geführt.“

Bülter ist kurz angebunden, dennoch freundlich. Vor allem aber merkt man, dass ihn das Thema beschäftigt. Auch deshalb gab Krämer ihm wohl den Rat, „sich nicht verrückt machen zu lassen“.
FCM will Bülter nicht ziehen lassen

Beide – die Vereinsverantwortlichen und der Trainer – betonen, dass sie die Wünsche und Ambitionen des Spielers verstehen können. „Jeder will Bundesliga spielen, das ist doch klar“, meinte Krämer, „und wenn sich für Marius etwas anderes ergibt, dann ist das eben so.“ Auch Kallnik „kann den Gedankengang des Spielers nachvollziehen“.

Nur: Ziehen lassen, wollen sie ihn deshalb noch lange nicht. „Es geht weniger um das Geld, als um die sportliche Perspektive“, stellte der Geschäftsführer schon in früheren Gesprächen klar. Der FCM stehe finanziell gut da, „wir haben es überhaupt nicht nötig, des Geldes wegen einen Spieler abzugeben“. Bülter nehme in den Planungen des Clubs eine große Rolle ein. Etwas, worauf der Spieler sicherlich stolz ist.

Allerdings haben sich die Perspektiven für ihn mittlerweile einfach verändert. Kam er vor seinem Wechsel zum FCM im vergangenen Jahr noch als unbeschriebenes Blatt vom Regionalligisten Rödinghausen nach Magdeburg, so hat er in 32 Zweitliga-Spielen ordentlich Werbung für sich gemacht. Vier Tore und vier Vorlagen stehen zudem auf seinem Konto. Bülter will jetzt keine Zeit mehr verlieren, sondern mindestens wieder in der 2. Bundesliga auflaufen.

Bis zum 2. September ist das Transferfenster noch offen – Zeit genug also, um einen Wechsel durchzuführen. Wenn denn ein Verein bereit ist, die geforderte Summe zu zahlen. Das war bisher nämlich nicht der Fall.

mein gott solln se ihn ziehen lassen

"Reisende soll man nicht aufhalten"



. ende der Diskussion

(wenn se sich zu schade sind für die 3.Liga warum ham se sich nicht den arsch inne 2.Liga aufgerissen - oh man ey - *kopfschüttel* - gilt nicht nur für Bülter)


Magdeburg56 19.06.2019, 07:53
Betreff: Re: ⚽ Kaderplanung & Gerüchte 1. FC Magdeburg Saison 2019 / 2020

Zitat von Wadenbeisser:


mein gott solln se ihn ziehen lassen

"Reisende soll man nicht aufhalten"

. ende der Diskussion

Was heult dieser Jungspund eigentlich so rum? Er kam aus den Niederungen des deutschen Fußball zum 1.FC Magdeburg und hat einen Vertrag unterschrieben! Hat er eine Ausstiegsklausel mit aufgenommen, so wie es gute Spieler in ihren Verträgen tun? Man muss der Jugend zeigen, was es heißt einen Vertrag zu unterschreiben und sich daran zu halten! Wenn er nicht spielen will, setzt er sich halt auf die Bank. Mal sehen wer ihn dann noch haben will 2020

Berserker 19.06.2019, 13:10
Betreff: Re: ⚽ Kaderplanung & Gerüchte 1. FC Magdeburg Saison 2019 / 2020

Ne Mille uff‘n Tisch und ab damit. Ansonsten gilt der Vertrag! Man hat es nicht nötig sich auf der Birne rumtanzen zu lassen.

Wadenbeisser 19.06.2019, 17:53
Betreff: Re: ⚽ Kaderplanung & Gerüchte 1. FC Magdeburg Saison 2019 / 2020



19. Juni 2019 um 17:52 Uhr
1. FC Magdeburg: Bülter offenbar vor Einigung mit Union
Von Julian Koch


Wadenbeisser 20.06.2019, 12:46
Betreff: Re: ⚽ Kaderplanung & Gerüchte 1. FC Magdeburg Saison 2019 / 2020





Zitat:
Zahlen die Berliner die geforderte Summe?
Union mit Bülter einig - doch Magdeburg will mehr Geld
vor 2 Stunden

Bundesliga-Aufsteiger Union Berlin will Flügelflitzer Marius Bülter (26) - und Bülter will in die Hauptstadt. Eine klare Sache, wäre da nicht Zweitliga-Absteiger 1. FC Magdeburg.

3. Liga oder Bundesliga? Marius Bülter. imago images

In Magdeburg steht Bülter noch bis 2020 unter Vertrag. Doch für die 3. Liga scheint der Offensivspieler überqualifiziert, kommt in der abgelaufenen Zweitligasaison auf je vier Tore und Vorlagen sowie eine kicker-Durchschnittsnote von 3,1. Der Knackpunkt ist das Geld: Magdeburg ruft eine Million Euro Ablöse auf - eine Summe, die Union (noch) nicht bereit ist an den FCM zu zahlen.

Dort hofft man aber auf die Einnahmen. Der "Bild" sagte Geschäftsführer Mario Kallnik (44): "Wir müssen auch an unsere Perspektiven denken und haben die Bedingungen klar kommuniziert."

Bülter ist sich aber mit Union einig - nur mit Union. Andere Wechselmöglichkeiten schließt die Spieler-Seite aus, einen Poker um den durchaus begehrten Angreifer wird es nicht geben. "Es wäre sehr schwierig, wenn man mir den Traum von der Bundesliga nehmen würde. Da würde für mich eine Welt zusammenbrechen", sagte Bülter der Bild. Auch Magdeburg würde von seinem Abgang profitieren, denn: Union unterbreitete bereits ein lukratives Angebot - nur eben nicht die gewünschte Million.

Für Bülter wäre der Sprung ins Oberhaus eine später Karriere-Aufstieg. Noch bis zum vergangenen Sommer kickte er beim SV Rödinghausen in der Regionalliga West. Nun hofft er auf eine Einigung der beiden Ost-Klubs.

Jim Decker