MDFF - das Magdeburger Fussballforum



15.11.2015, 23:19
fcmtommi Abwesend


Beiträge: 826
Dabei seit: 30.09.2015
Wohnort: Magdeburg
Betreff: Re: Bekennerschreiben im Namen des IS zu Anschlägen von Paris
da geb ich euch recht! wir sollten jetzt nicht in panik und angst verfallen. ich habe einen post bei fb gelesen wo ein mädel geschrieben hat, sie geht nicht mehr ins stadion und auf dem weihnachtsmarkt-das halte ich total falsch. wir haben alle nur ein leben und sollten eigentlich jede sekunde davon genießen. klar das sagt sich so einfach-ich wüßte nicht wie ich mich verhalten würde wenn ich in new york oder paris, london etc. leben würde.

17.11.2015, 12:02
armageddon Abwesend
Administrator

Avatar

Beiträge: 4.117
Dabei seit: 16.09.2015
Wohnort: in der ⚽ Hauptstadt Magdeburg
Betreff: Re: Bekennerschreiben im Namen des IS zu Anschlägen von Paris

Russischer Geheimdienst: Bombe verursachte Airbus-Absturz


Zitat:
Nun hat auch Russland bestätigt, was bereits vermutet worden war: Der Absturz der russischen Passagiermaschine über dem Sinai war ein Terroranschlag.

Der Absturz der russischen Passagiermaschine über Ägypten ist nach Erkenntnissen des russischen Inlandsgeheimdienstes FSB von einer Bombe an Bord verursacht worden.
Die selbst gebaute Bombe habe eine Sprengkraft von bis zu 1,5 Kilogramm TNT gehabt, sagte FSB-Chef Alexander Bortnikow der Agentur Interfax zufolge in Moskau.
"Man kann sagen, es war ein Terrorakt", teilte Bortnikow mit.

[b]Sprengstoffreste an Gepäckstücken


An den Trümmern des am 31. Oktober abgestürzten Airbus A321 und an Gepäckstücken seien Spuren von Sprengstoff festgestellt worden. Das Flugzeug sei auf dem Weg von Scharm el Scheich
nach St. Petersburg in der Luft zerbrochen. Bei dem Absturz waren alle 224 Menschen an Bord ums Leben gekommen.

Putin will Vergeltung

Präsident Wladimir Putin drohte den Tätern bei einem Treffen mit Bortnikow mit Vergeltung. "Russland wird (...) sein Recht auf Selbstverteidigung in Anspruch nehmen",
betonte der Kremlchef. Putin kündigte auch an, die russischen Luftangriffe auf IS-Stellungen in Syrien zu intensivieren.

Nach dem Absturz hatte die Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) in einem nicht zu verifizierenden Video die Verantwortung dafür übernommen.

as/kle (afp, dpa, rtr)


18.11.2015, 06:46
armageddon Abwesend
Administrator

Avatar

Beiträge: 4.117
Dabei seit: 16.09.2015
Wohnort: in der ⚽ Hauptstadt Magdeburg
Betreff: Re: Bekennerschreiben im Namen des IS zu Anschlägen von Paris
Zitat von fcmtommi:
Zitat von Magdeburg56:
Zitat von fcmtommi:
wie sagt merkel immer so schön? wir haben kein problem mit islamismus. nein-überhaupt nicht Wink
sorry tommi, aber weder Frau Merkel noch der islam oder andere Religionen haben etwas mit dem Absagen des Spiel zu tun.
das ganze hat aber mit dem islamismus zu tun, der bei uns immer noch verharmlost wird.

Der ( ganze ) Islamismus als solches ist auch / aber nicht das Problem tommi

schau einfach mal am Beispiel Afghanistan: Da hat man angefangen gegen ein paar Hundert, dort in den Bergen lebende Terroristen zu Felde zu ziehen,
und jetzt wo man mit Afghanistan "fertig" ist, es als befriedet, sicheres Herkunftsland gilt, da leben dann dort über 100.000 solcher Terroristen.

Also da lass ich mir dann doch keinen Sand in die Augen . . . . . . usw. usf.

Die Bomben die dort in den jeweiligen Ländern ( jetzt Irak / Syrien ), aus Flurzeugen über die Köpfe der Menschen ab-gekippt werden, die sind bei der Betrachtung des Themas sicher genau so problematisch
nur wird das in unseren Breitengraden eher nicht - gar nicht thematisiert.
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 18.11.2015, 06:50 von armageddon.

18.11.2015, 09:04
armageddon Abwesend
Administrator

Avatar

Beiträge: 4.117
Dabei seit: 16.09.2015
Wohnort: in der ⚽ Hauptstadt Magdeburg
Betreff: Re: Bekennerschreiben im Namen des IS zu Anschlägen von Paris
Terror in Paris

Tote bei Polizeieinsatz


Zitat:
Bei einem Polizeieinsatz nördlich von Paris hat es am Mittwochmorgen mindestens zwei Tote gegeben.

Saint-Denis (dpa) l Bei einem Polizeieinsatz nach den Terroranschlägen von Paris sind mindestens zwei Verdächtige getötet worden.
Eine Frau habe sich in Saint-Denis nördlich der Hauptstadt selbst in die Luft gesprengt, berichtete die französische Nachrichtenagentur AFP
am Mittwoch unter Berufung auf Polizeikreise. Mehrere Verdächtige hatten sich in einer Wohnung verschanzt.
Bei der Razzia wurden laut AFP auch mehrere Polizisten verletzt. Der Zugriff richtete sich gegen den als Drahtzieher der Anschläge mit 129 Todesopfern
gesuchten Islamisten Abdelhamid Abaaoud. Dies berichteten mehrere französische Medien unter Berufung auf Ermittler.

Nach einem mehrstündigen Einsatz seit dem frühen Morgen hieß es zunächst, ein Verdächtiger halte sich noch verschanzt. Kurz darauf war dann von zwei Festnahmen die Rede.
"Die Aktion ist dabei, beendet zu werden", teilte Justizministerin Christiane Taubira gegen 8 Uhr auf Twitter mit. Ein Polizeisprecher wollte gegenüber der Deutschen Presse-Agentur
keine Angaben zu der Operation der Spezialkräfte machen, solang diese noch andauere.
Der Einsatz spielte sich in einem Viertel im Zentrum des nördlichen Pariser Vororts ab, das nur etwa eineinhalb Kilometer vom Stade de France entfernt liegt.
Dort hatten sich am Freitag als Teil der blutigen Terrorwelle drei Selbstmordattentäter in die Luft gesprengt.

Die Polizei rief die Menschen in der Gegend auf, zu Hause zu bleiben.
Die Stadt Saint-Denis kündigte an, die Schulen in dem Bereich blieben geschlossen. In den Straßen bezogen zahlreiche Soldaten Stellung.

Quelle

Seiten (3): 1, 2, 3



Alle Zeitangaben in GMT +01:00.Aktuelle Uhrzeit: 00:43.