MDFF - das Magdeburger Fussballforum



15.01.2016, 09:28
Wadenbeisser Abwesend


Avatar

Beiträge: 4.282
Dabei seit: 17.09.2015
Wohnort: zu Hause/nicht mehr in Block7
Betreff: Die Regierung und die Autolobby
mich kotzt es langsam an

heute Morgen im MoMa ARD

"Wir haben von nix gewusst" zum 2. mal! vogel

"wir sind total überrascht" vogel

https://www.lobbycontrol.de/...-bruessel/

http://www.sueddeutsche.de/...-1.1707976

http://www.spiegel.de/...08035.html

Spritverbrauch folgt

http://www.spiegel.de/...71660.html

http://www.rp-online.de/...-1.5693777

Zitat:
Berlin. Forscher werfen Autoherstellern vor, unrealistische Angaben über den Spritverbrauch zu machen. Dagegen will der Bundesjustizminister laut einem Medienbericht vorgehen.

"Wenn Herstellerangaben nicht die realen Verhältnisse abbilden, dann ist das nicht in Ordnung", sagte Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) den Zeitungen der "Funke"-Mediengruppe. Verbraucher müssten korrekt informiert werden. "Wir werden innerhalb der Bundesregierung darüber sprechen, wie wir hier zu Lösungen kommen."

Die Vorsitzende des Bundestags-Umweltausschusses, Bärbel Höhn (Grüne), warf den Autoherstellern wegen ihrer Verbrauchsangaben "Betrug" vor, wie die Zeitungen weiter meldeten. Höhn forderte demnach, dass eine Bundesbehörde den von Autobauern angegebenen Spritverbrauch mit eigenen Untersuchungen nachprüft, wie dies in den USA bereits Praxis sei.

"Die Falschangaben beim Spritverbrauch sind in den letzten Jahren so stark gestiegen, weil die Autohersteller Strafzahlungen in Millionenhöhe entgehen wollen." Doch statt die Fahrzeuge sparsamer zu machen, sei der Spritverbrauch "nur auf dem Papier" reduziert worden.

Nach einem neuen Bericht des Forschungsinstituts ICCT (International Council of Clean Transportation), der den Zeitungen der Gruppe nach eigenen Angaben vorliegt, wird die Differenz zwischen den relativ niedrigen Verbrauchsangaben der Autohersteller und dem tatsächlichen, weit höheren Kraftstoffverbrauch im Straßenverkehr immer größer: Sie betrage bei 20 besonders beliebten Pkw-Modellen des Baujahrs 2014 in Europa im Durchschnitt knapp 40 Prozent. An der Spitze lag dem Bericht zufolge die Mercedes-E-Klasse mit 54 Prozent, am besten schneide noch der Skoda Fabia mit 20 Prozent Mehrverbrauch ab.


Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 15.01.2016, 16:41 von Wadenbeisser.

15.01.2016, 18:52
BlauWeiss_65 Abwesend
Mitglied

Avatar

Beiträge: 206
Dabei seit: 21.11.2015
Wohnort: Braunschweig gezogen
Betreff: Re: Die Regierung und die Autolobby
Tzzzzz Ein Thema beim Lieblingsspielzeug des Michels. Wie sieht es denn mit dem Tara- Gewicht oder Mindestfüllmengen bei Lebensmitteln aus, oder wer hält noch die Verpackungsverordnung ein, Stichwort Mogelpackung?
Wer hat das Recht, Recht durchzusetzen? Macht er das auch?
Wenn Testergebnisse nur im Labor entstehen, was sagt das aus?

Ich sehe schon wieder ein Grund zur Wahlurne zu gehen. Information Information Information
Verrate aber nich ob Garten-, Fabrik-, Unfähig-, Wut-, Gestern-, Radikal-, oder Unnützpartei. lachen lachen lachen
Letzte Europacup 81
Letzte Pokalfinale 83
Pay TV, NEIN Danke!

15.01.2016, 19:01
fcmtommi Abwesend


Beiträge: 826
Dabei seit: 30.09.2015
Wohnort: Magdeburg
Betreff: Re: Die Regierung und die Autolobby
mich würden mal die ganzen werte der amerikaner interessieren! irgendwie geht mir z.zt. alles zu sehr gegen deutschland und seine wirtschaft. man nehme nur mal die von den amis geforderten sanktionen gegen rußland, die eigentlich nur uns schaden. komischerweise hat im selben zeitabschnitt die usa ihren eigenen handel mit rußland erheblich ausgebaut. deshalb stehe ich dieser abgaswertegeschichte sehr kritisch gegenüber-vor allem weil es von den amis "aufgedeckt" wurde hm

15.01.2016, 19:20
BlauWeiss_65 Abwesend
Mitglied

Avatar

Beiträge: 206
Dabei seit: 21.11.2015
Wohnort: Braunschweig gezogen
Betreff: Re: Die Regierung und die Autolobby
Zitat von fcmtommi:
mich würden mal die ganzen werte der amerikaner interessieren! irgendwie geht mir z.zt. alles zu sehr gegen deutschland und seine wirtschaft. man nehme nur mal die von den amis geforderten sanktionen gegen rußland, die eigentlich nur uns schaden. komischerweise hat im selben zeitabschnitt die usa ihren eigenen handel mit rußland erheblich ausgebaut. deshalb stehe ich dieser abgaswertegeschichte sehr kritisch gegenüber-vor allem weil es von den amis "aufgedeckt" wurde hm
Ein Wirtschaftskrieg gewinnt oft der bessere Kommunikator. Die Ohren der Entscheider zu kennen, ne Menge Theatralik reinpacken und tiefste Betroffenheit an den Tag legen. Da kenn ich een Staat, der dat professionell beherrscht.
Stimmt Tommi, der Deutesche neigt dazu sich selbst unter allen Umständen auf saubere Füße stellen zu wollen, auch wenn es sein Untergang sein könnte, leider. Diskutieren iss ja eine Sache, aber auffordern die Wirtschaft zu Boden zu regulieren sind zweierlei Paar Schuhe.
Warten wirs ab. zuschauen
Edit: hab nur Specialeffects rausgenommen. famos
Letzte Europacup 81
Letzte Pokalfinale 83
Pay TV, NEIN Danke!
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 15.01.2016, 20:42 von BlauWeiss_65.

Seiten (1): 1


Alle Zeitangaben in GMT +01:00.Aktuelle Uhrzeit: 09:48.