MDFF - das Magdeburger Fussballforum



24.06.2016, 07:34
Wadenbeisser Abwesend


Avatar

Beiträge: 3.953
Dabei seit: 17.09.2015
Wohnort: zu Hause/nicht mehr in Block7
Betreff: Die Brex "Inselaffen" sind raus




Grenze in allen formen zu und Tschüß Daumen hoch

zuschauen

24.06.2016, 08:27
armageddon Abwesend
Administrator

Avatar

Beiträge: 4.091
Dabei seit: 16.09.2015
Wohnort: in der ⚽ Hauptstadt Magdeburg
Betreff: Re: Die Brex "Inselaffen" sind raus
Nun denn zumindest ham die Briten EIER gezeigt. Sie haben ne eigene Meinung und durften die auch Kund tun. Daumen hoch

Was jetzt draus gemacht wird muss man erst mal abwarten.

24.06.2016, 08:39
aerolith Abwesend


Beiträge: 399
Dabei seit: 17.09.2015
Wohnort: Magdeburg
Betreff: Re: Die Brex "Inselaffen" sind raus
überrascht mich. ich glaubte, die beharrungskräfte seien stärker als der wunsch nach veränderung. die armen haben die wahl entschieden. sie können nur gewinnen.
für uns bedeutet das nicht viel. vor- und nachteile halten sich die waage. wir werden kein auto weniger nach britannien exportieren. viele dienstleistungen, die bislang von dort für die BRD erledigt wurden, werden jetzt aufs Festland kommen, die Briten werden sich vermehrt um ihre kolonien kümmern. ich sehe da viele neue chancen für alle.

einzig in brüssel läuten die alarmglocken. zurecht. die müssen sich endlich mal überlegen, ob europa mehr sein soll als eine wirtschaftsunion, die an den gefühlen und wünschen der menschen vorbeidirigiert.

24.06.2016, 08:53
Manchester Abwesend
Moderator,

Beiträge: 452
Dabei seit: 17.09.2015
Wohnort: -
Betreff: Re: Die Brex "Inselaffen" sind raus
und das ist auch gut so.
sollte marie le pen in frankreich gewählt werden, wird es auch dort eine umfage zum verbleib geben.
da die französische obrigkeit zur zeit gegen die eigene bevölkerung und das seit diversen wochen, straßenschlachten veranstaltet,
bin ich von überzeugt das sie die nächsten sind, die austreten werden.
nicht zu vergessen, die länder im ostens, die durch die asylpolitik mehr als gestresst, durch den druck und erpressungen der eu die schnauze voll haben.
auch dort wird schon mit umfragen/abstimmungen gedroht.

24.06.2016, 09:19
Manchester Abwesend
Moderator,

Beiträge: 452
Dabei seit: 17.09.2015
Wohnort: -
Betreff: Re: Die Brex "Inselaffen" sind raus
In Wales haben sich 52,9 Prozent der Bürger für einen Austritt aus der EU ausgesprochen.
Resultate sind noch in einem Wahlbezirk abzuwarten. 17 Bezirke haben schon den "Brexit" gewählt.

weiter hier: http://de.sputniknews.com/...tritt.html

24.06.2016, 11:34
Arpi Abwesend


Beiträge: 197
Dabei seit: 21.12.2015
Wohnort: -
Betreff: Re: Die Brex "Inselaffen" sind raus
Letztendlich ein Referendum, was ein gespaltenes Land hinterlässt. Etwas mehr als die Hälfte für Eigenständigkeit, aber eine riesige Minderheit auch für Verbleib bei Europa. Könnte nicht das letzte Referendum in UK sein. Mal gucken was die Schotten und Nordiren veranstalten in der nächsten Zeit.

24.06.2016, 12:24
fcmtommi Abwesend


Beiträge: 826
Dabei seit: 30.09.2015
Wohnort: Magdeburg
Betreff: Re: Die Brex "Inselaffen" sind raus
die eu zerfällt in alle teile-wie von mir schon voriges jahr angekündigt. weitere werden folgen, island will schon gar nicht mehr rein-haben ihren beitrittsantrag zurückgezogen. wir brauchen keine zentrale eu diktatur, die sich immer mehr über nationale gesetze erhebt. wir brauchen eine europäische wirtschaftliche zusammenarbeit, das geht ohne diesen brüssel moloch, das ging auch vorher! die menschen haben sich gegen eu bürokratie und bevormundung entschieden. jetzt heulen die politiker rum, die ihre macht und ihre diäten wegfliessen sehn-wenn ich schon höre "die demokratie muß gerettet werden". nix war demokratischer als diese volksenscheidung! in unserem land verweigert man diese demokratie. ein guter kommentar von reiner im fcmfansforum-genau so denke ich auch! wir brauchen nicht immer höher, schneller, weiter-wir brauchen mal wieder bescheidenheit und das wirklich wichtige-ein umdenken in den köpfen!

25.06.2016, 08:51
armageddon Abwesend
Administrator

Avatar

Beiträge: 4.091
Dabei seit: 16.09.2015
Wohnort: in der ⚽ Hauptstadt Magdeburg
Betreff: Re: Die Brex "Inselaffen" sind raus
so schnell zerfällt die EU schon nicht, allein der Austritt vom Königreich England wird sich mit der Beantragung des Austritts ( geregelt in irgend so einem Artikel 50 ) , mindestens 2 Jahre hinziehen.
Ab dem Zeitpunkt wo die Verantwortlichen in England das in Brüssel beantragen.

Ob das nun Ansteckungsgefahr in sich birgt oder einen Dominoeffekt auslöst wird man sehen aber es gibt noch genügend nehmende Länder die mehr als erpicht darauf sind in der EU zu bleiben.

Mal ganz abgesehen vom Geberland Germany, unserem Heimatland, welches wirtschaftlich nur so gut Funktioniert. weil es den Rest der EU überhaupt gibt, wo dann der hier produziertet "Scharpel"
in die nehmenden Länder exportiert wird und dann auch noch auch mit Mitteln der EU ( auch deutschem Geld ) wieder bezahlt und bei sich einführt.
( => siehe Griechenland wie es denen geht ist scheiß egal, Hauptsache die Volkswirtschaft bleibt irgendwie liquide )

Bei genauerem betrachten wirst Du also feststellen, das auch Deutschland ein, wenn nicht der riesen Profiteur dieses Kreislaufs ist und wenn die EU mal nicht mehr so funktioniert, dann brennt auch hier der Baum
egal wer da gerade politisch >> den Ansager << gibt. Denn wenn Deutschland auf den Exportgütern sitzen bleibt die hier Monat für Monat zollfrei auf den alten Kontinent hin und her gekarrt werden, kannst dir ja selbst
aus malen was hier über kurz oder lang los ist.

25.06.2016, 12:18
fcmtommi Abwesend


Beiträge: 826
Dabei seit: 30.09.2015
Wohnort: Magdeburg
Betreff: Re: Die Brex "Inselaffen" sind raus
diese, von allen seiten, geschürte angst kann ich nicht verstehen! deutschland war auch unter der d mark exportweltmeister-handel wird immer funktionieren wenn das angebot und die nachfrage stimmt. und nach wie vor sind deutsche produkte gut angesehen in der welt. dazu gibt es einen großen markt, der z.zt. auf anordnung sanktioniert wird-rußland. diese sanktionen haben und werden uns weiter schaden-warum gibt es da eigentlich keinen großen aufschrei? keiner will europa abschaffen, wirtschaftliche zusammenarbeit soll ja weiter bestehen bleiben-aber eben ohne gängelung und bevormundung dieser vollgefressenen eu bürokraten. 24000 vorschriften, teils total sinnlos. 30000 mitarbeiter-ein riesenkopf, den man gewaltig reduzieren könnte. dazu diese horrenden diäten dieser eu abgeordneten, politiker die es oft im eigenem land zu nix brachten und dort abgewählt wurden. das alles gehört abgeschafft bzw. reduziert. rückbesinnung auf die ewg, die übrigens sehr gut funktionierte. wenn man das alles berücksichtigen würde, funktioniert der wirtschaftskreislauf und alle könnten viel geld einsparen! dieses künstliche, politisch gewollte, konstrukt eu in der jetzigen form hat uns nur ein haufen kohle gekostet, man denke nur mal an die € einführung 2001-wie viele preise plötzlich einfach mal 1:1 umgestellt wurden. lange zeit hat man das als lüge hingestellt-aber inzwischen hat man festgestellt, das es eben doch so war. andere länder, wie schweiz oder norwegen, kommen sehr gut ohne diese eu aus und ich habe absolut keine angst, wenn es diese nicht mehr gibt. arma-du behauptest wir sind profiteur, ich dagegen würde gern mal die zahlen sehen im kosten/nutzenverhältnis. ich wette dann würden viele anfangen nachzudenken.

25.06.2016, 12:43
aerolith Abwesend


Beiträge: 399
Dabei seit: 17.09.2015
Wohnort: Magdeburg
Betreff: Re: Die Brex "Inselaffen" sind raus
so ist es, tommy. die idee europas ist nicht die eines weltstaates mit gleichen regeln und sozialverhältnissen - die es auch jetzt nicht absehbar geben wird -, sondern eben das disparate, das verschiedene, die unterschiedlichkeit der lebens-, glaubens- und sozialsysteme. die linksfaschisten von CDU bis GRÜN, die am ruder sind, sollten sich das mal vergegenwärtigen, sie brüllen doch immer nach dem verschiedenen, aber ihre politik zielt auf eine vereinheitlichung der lebens- udn sozialverhältnisse. grundfalsch. am ende sieht es in bremen so aus wie in saloniki, läuft de rgleiche graubraune menschenschlag durch die straßen, nur die gleicheren bleiben unter sich, udn werden vom amt am leben erhalten, derweils sich die multis die taschen vollstopfen und nach mehr billigen arbeitskräften aus dem ausland schreien, das sie am liebsten eingemeinden wollen.
Das ist doch die EU, nix anderes, ein wirtschaftsverbund der multis mit dem ziel, sie noch reicher zu machen.

für mich ist europa etwas anderes, nämlich die idee einer vielfalt auf engem raum. VIELfalt, nicht gleichheit.

Seiten (5): 1, 2, 3, 4, 5



Alle Zeitangaben in GMT +02:00.Aktuelle Uhrzeit: 08:58.