MDFF - das Magdeburger Fussballforum



27.09.2016, 11:07
armageddon Abwesend
Administrator

Avatar

Beiträge: 4.106
Dabei seit: 16.09.2015
Wohnort: in der ⚽ Hauptstadt Magdeburg
Betreff: 7. Spieltag 2016 / 2017 Preußen Münster - 1.FC Magdeburg

Auswärtssieg 3:2 - FCM gewinnt Kellerduell in Münster





Zitat:



Münster -

Der 1. FC Magdeburg hat nach mehr als einem Monat in der 3. Liga endlich wieder einen „Dreier“ eingefahren: Beim SC Preußen Münster gewann der FCM mit 3:2 (2:1).

Vor 6283 Zuschauern im Preußenstadion sorgten Beck (6.) und Schiller (24.) für eine 2:0-Führung. Nach dem Ausgleich durch die Treffer von Weißenfels (27.) und Grimaldi (47.) erzielte Handke in der 66. Minute das Siegtor für den FCM.

Für die Elf von Trainer Jens Härtel war es der erste Auswärtssieg der Saison. In der Tabelle verbesserten sich die Blau-Weißen mit nun sieben Punkten auf Rang 15.

Ausgangslage

Das Duell zwischen Preußen Münster und dem 1. FC Magdeburg war das Kellerduell des 7. Spieltags. Der Vorletzte der 3. Liga empfing den Drittletzten. Beide Teams hatten nach sechs Spieltagen lediglich vier Punkte auf dem Konto. Der FCM konnte seit dem 3:0-Sieg gegen Paderborn am dritten Spieltag keinen Punkt mehr ergattern und war dringend auf einen Dreier angewiesen. Vergangene Woche verlor der FCM bei der Reserve des 1. FSV Mainz 05 knapp mit 0:1.
Der Gastgeber konnte vor zwei Wochen den ersten Saisonsieg einfahren - gegen den FSV Mainz 05 II. Doch der Rückenwind blieb aus - eine Woche später gab es beim 1:2 in Halle erneut keine Punkte für Münster.

1. Halbzeit

Die Partie hätte für den FCM nicht besser beginnen können. Bereits nach sechs Minuten wird Farrona Pulido im Strafraum der Gastgeber von den Beinen geholt. Den fälligen Elfmeter verwandelt Beck zur 1:0-Führung (6.).

Das Team von Trainer Härtel blieb am Ball und baute seine Führung aus: Hammann brachte einen Freistoß aus dem Rückraum wuchtig vor das Tor, wo Münsters Torhüter Niehues nur abtropfen ließ, und Schiller den Ball aus kurzer Distanz zum 2:0 einschob (24. Spielminute). Für Felix Schiller war es nach seinem Achillessehnenriss in der vergangenen Saison ein dickes Ausrufezeichen.

Nur drei Minuten später kam der Gastgeber zurück ins Spiel. Nach einer hohen Hereingabe an den zweiten Pfosten hämmerte Weißenfels die Kugel unter die Latte: der Anschlusstreffer zum 1:2 aus Sicht der Hausherren (27.).

2. Halbzeit:

So gut wie der erste Durchgang für den FCM begann, so stark war auch die Anfangsphase der zweiten Halbzeit von Preußen Münster. Bereits in der 47. Spielminute glichen die Gastgeber durch Grimaldi zum 2:2 aus.

Aber Magdeburg ließ sich nicht unterkriegen. Nach einem Foulspiel von Preußens Schweers an Farrona Pulido gab es einen Freistoß in aussichtsreicher Position für den FCM. Hammanns Schuss landete zwar in der Mauer, das Leder gelangte allerdings nach einer misslungenen Ballannahme von Beck bei Handke - und der Verteidiger schoss aus sieben Metern zum 3:2-Endstand ein.

Für Christopher Handke war es das erste Tor überhaupt für den 1. FC Magdeburg, vor vier Jahren hatte er in der Regionalliga für Halberstadt zuletzt getroffen.
SC Preußen Münster – 1. FC Magdeburg 2:3 (1:2)

Münster: Schulze Niehues – Tritz, Schweers, Mai, B. Schwarz – Jordanov, Wiebe – Rizzi, Kara (77. Warschewski) – Weißenfels, Grimaldi

FCM: Glinker – Butzen, Handke, Schiller, Hammann – Sowislo (C), Brandt – G. Müller (82. J. Düker), S. Ernst (57. Schwede), Farrona Pulido (74. T. Chahed) – Beck

Tore: 0:1 Beck (6., FE), 0:2 Schiller (24., Hammann), 1:2 Weißenfels (27., Rizzi), 2:2 Grimaldi (47., Rizzi), 2:3 Handke (66., Hammann).

Schiedsrichter: Timo Gerach (Landau), Gelbe Karten: B. Schwarz (50.), Schweers (64.), Rizzi (69.) – Handke (71.)
Zuschauer: 6283 im Preußenstadion (mz)



Quelle: http://www.mz-web.de/24639826 ©2016

Seiten (1): 1



Alle Zeitangaben in GMT +02:00.Aktuelle Uhrzeit: 09:04.