MDFF - das Magdeburger Fussballforum



27.11.2016, 11:52
armageddon Abwesend
Administrator

Avatar

Beiträge: 4.111
Dabei seit: 16.09.2015
Wohnort: in der ⚽ Hauptstadt Magdeburg
Betreff: 16. Spieltag 2016 / 2017 1. FC Magdeburg - Hallescher FC

Derby in Magdeburg Ein Elfmeter und zwei Platzverweise: FCM bezwingt den HFC!






Zitat:


Magdeburg -

Derbysieg für den 1. FC Magdeburg!
Die Blau-Weißen haben das Drittligaduell mit dem Halleschen FC am Samstagnachmittag vor 19.235 Zuschauern für
sich entschieden. Kapitän Marius Sowislo sorgte mit einem frühen Elfmeter für den Treffer des Tages. Beide Mannschaften beendeten die Partie jeweils nur mit zehn Akteuren.

Personalien

FCM-Coach Jens Härtel hat seine Mannschaft auf zwei Positionen verändert. In der Abwehr musste Steffen Puttkammer trotz seines Tores gegen Großaspach weichen.
Für ihn steht Christopher Handke in der Startelf. Nico Hammann rückt wieder ins Abwehrzentrum, Felix Schiller komplettiert die Dreierkette.
Vorne ersetzt Julius Düker den rotgesperrten Christian Beck.

Überraschung beim HFC: Petar Sliskovic darf von Anfang an stürmen. Der schon als Fehleinkauf abgestempelte Zugang muss sich im Derby beweisen.
Der bisherige Angriffs-Alleinunterhalter Benjamin Pintol rückt nach hinten.

1.Halbzeit

Das Derby begann mit einer unfassbar emotionalen Rede von Christoph Schindler, dem Bruder des verunglückten FCM-Fan Hannes. Seine rührenden Worte wurden
von Fans beider Lager mit großem Applaus gewürdigt.

Nach neun Minuten ging der FCM bereits in Führung: HFC-Verteidiger Stefan Kleineheismann brachte den Magdeburger Angreifer Florian Kath im Strafraum zu Fall.
FCM-Kapitän Marius Sowislo verwandelte den Strafstroß zur frühen Führung.

Der HFC erwischte einen Schlaf-Start. Wer dachte, die Mannschaft von Trainer Rico Schmitt würde nach zehn Partien ohne Pleite mit breiter Brust auftreten,
wurde zunächst enttäuscht. Der FCM dominierte das Spiel - und erarbeitete sich weitere gute Gelegenheiten.

Nach 20 Minuten erwachte der HFC. Die Schmitt-Elf suchte den Weg nach vorn. Doch Magdeburgs Abwehrverbund stand genau so sicher wie der des HFC.
Gefährlicher wurde es nur, als HFC-Offensivmann Benjamin Pintol und sein FCM-Gegenspieler Tarek Chahed aneinandergerieten. Sie plusterten sich auf.
Sie tauschten unschöne Worte aus. Doch dann konnte es weitergehen.

Besonders erstaunlich: Der FCM spielte den besseren Fußball. Natürlich: Auf schwer bespielbarem Boden wurde vordergründig gebolzt. Die seltenen schönen
Kombinationen hatten aber die Hausherren zu verzeichnen. Beck-Ersatz Julius Düker machte einen starken Job, sicherte die Bälle und war stets anspielbar.

Der HFC hatte zwei aussichtsreiche Kontermöglichkeiten. Doch einmal Sliskovic und einmal Pintol verloren den Ball leichtfertig. Einen Kopfball von
Royal-Dominique Fennell konnte FCM-Keeper Jan Glinker nach 35 Minuten parieren.

Danach wurde das Derby zum Kartenfestival. FCM-Coach Härtel wechselte Jan Löhmannsröben gelbbelastet aus. Sein Ersatmann Niklas Brandt ssah kurz
darauf allerdings ebenfalls Gelb. Genau wie HFC-Kapitän Klaus Gjasula und Magdeburgs Tarek Chahed.

Die Halbzeitführung des FCM hatte bis zur Pause Bestand.

2. Halbzeit

Auch nach der Pause das gleiche Bild: Der FCM besser. Die jungen Wilden um Sebastian Ernst, Florian Kath und Julius Düker wirbelten die hüftsteife
HFC-Abwehr durcheinander. Wenngleich der Abschuss ungenügend war .

Die beste Gelegenheit vergab Fabian Baumgärtel nach einer Stunde. Er knallte einen Freistoß aus 20 Metern in die Mauer. Kurz darauf entschärfte Keeper Glinker
einen scharfen Flugkopfball von Royal-Dominique Fennell.

Der FCM geriet unter Druck. Halle riss das Spiel nun an sich. Nach 73 Minuten der Schock für Magdeburg: Kapitän Marius Sowislo flog nach einem Zweikampf mit
Klaus Gjasula mit Gelb-Rot vom Platz. Es war eine umstrittene Entscheidung.

Nach 80 Minuten hatte Keeper Glinker reichlich Glück: Er traf den Ball nicht richtig, sein katastrophaler Querschläger wurde vom HFC aber nicht genutzt.

Nach 86 Minuten flog dann Royal-Dominique Fennell vom Platz. Erst nach einem Foul seine zweite gelbe Karte des Tages und ging mit Gelb-Rot vorzeitig duschen.

Mit zehn Akteuren auf beiden Seiten passierte in der Schlussphase nicht mehr viel. Und der FCM durfte den Derbysieg bejubeln!
1.FC Magdeburg 1:0 Hallescher FC


1.FC Magdeburg: Glinker - Handke, Hammann, Schiller - Löhmannsröben (37. Brandt), Sowislo - Chahed, Ernst (70. Farrona Pulido), Schwede - Düker (75. Puttkammer), Kath
Hallscher FC: Bredlow - Schilk, Kleineheismann (84. Müller), Franke, Baumgärtel - Fennell, Gjasula - Pintol, Pfeffer (74. Röser), Lindenhahn - Sliskovic (60. Aydemir)
Schiedsrichter: Patrick Ittrich (Hamburg)
Tore:1:0 Sowislo (9.)
Gelbe Karten: Löhmannsröben (22.); Chahed (39.); Brandt (43.); Sowislo (57.)/Gjasula (42.); Pintol (65.)

Gelb-Rot: Sowislo (57./79.), Fennell (39./86.)

Zuschauer: 19.235
– Quelle: http://www.mz-web.de/25172118 ©2016



Seiten (1): 1



Alle Zeitangaben in GMT +02:00.Aktuelle Uhrzeit: 15:23.