MDFF - das Magdeburger Fussballforum



08.05.2018, 09:50
Wadenbeisser Abwesend


Avatar

Beiträge: 4.476
Dabei seit: 17.09.2015
Wohnort: zu Hause/oder stehe in Block7
Betreff: 1974 & andere Jahresdaten


heute vor 44 Jahren



prost

26.05.2018, 09:48
Wadenbeisser Abwesend


Avatar

Beiträge: 4.476
Dabei seit: 17.09.2015
Wohnort: zu Hause/oder stehe in Block7
Betreff: Re: 1974 & andere Jahresdaten
nur mal so

in loser serie

vor 40 Jahren

Zitat:
1978: Der FCM wird Vizemeister der DDR-Oberliga und in Berlin wieder DDR-Pokalsieger. Im Endspiel gelingt vor 50.000 Zuschauern durch ein Tor von Manfred Zapf ein 1:0-Sieg gegen den Oberligameister Dynamo Dresden. In der Oberligasaison landet der FCM drei Punkte hinter Elbflorenz auf Platz 2.




Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 26.05.2018, 09:54 von Wadenbeisser.

26.05.2018, 10:05
Wadenbeisser Abwesend


Avatar

Beiträge: 4.476
Dabei seit: 17.09.2015
Wohnort: zu Hause/oder stehe in Block7
Betreff: Re: 1974 & andere Jahresdaten
Daumen hoch

wer kann sich noch erinnern

geiles Spiel am Schöppensteg 78/79



hat/hamse Achim den „Schuh“ verpasst

v up
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 26.05.2018, 10:18 von Wadenbeisser.

30.12.2018, 12:16
Wadenbeisser Abwesend


Avatar

Beiträge: 4.476
Dabei seit: 17.09.2015
Wohnort: zu Hause/oder stehe in Block7
Betreff: Re: 1974 & andere Jahresdaten




und nu das Radio



zuschauen

01.06.2019, 08:18
Wadenbeisser Abwesend


Avatar

Beiträge: 4.476
Dabei seit: 17.09.2015
Wohnort: zu Hause/oder stehe in Block7
Betreff: Re: 1974 & andere Jahresdaten






Fußball
Die Elbe ist immer noch dieselbe
01.06.2019
Zitat:

Jürgen Sparwasser (links) und Wolfgang Seguin erzählten sich gestern beim Treff der Pokalsieger von 1969 an Bord der Weißen Flotte so manche Anekdote. Foto: Christian Schroedter

Am Freitag schipperten jene FCM-Kicker, die 1969 den FDGB-Pokal holten, beim Traditionstreff auf der Elbe.
Von Hans-Joachim Malli ›

Magdeburg l Die Elbe ist immer noch dieselbe. Davon konnten sich am Freitagnachmittag bei einer Tour mit der Weißen Flotte jene Kicker des 1. FC Magdeburg überzeugen, die vor 50 Jahren, am 1. Juni 1969, den FDGB-Pokal für die Blau-Weißen gewannen.
Siegerelf nahezu komplett anwesend

Bis auf den verstorbenen Wolfgang Abraham und den kurzfristig verhinderten Hermann Stöcker waren alle Spieler des damaligen 4:0-Überraschungssiegers der Einladung zum 50. Jubiläum gefolgt. Auch die Torschützen Joachim Walter, Jürgen Sparwasser und Doppelpacker Jörg Ohm.

Der gebürtige Haldensleber kann sich auch noch 50 Jahre später an seine beiden Endspiel-Tore von Dresden erinnern, traf er doch danach nie wieder so häufig in einem Spiel. „Beim 1:0 köpfte ich eine Stöcker-Flanke ein. Beim 3:0 startete ich ein Solo von der Mittellinie, konnte Gröper im FCK-Tor überlupfen. In dem Spiel passte alles“, so der spätere Trainer und langjährige Geschäftsführer von Lok Stendal, der seit 2007 mit seiner Gattin Heide wieder in Haldensleben lebt.
Traum-Sturm Sparwasser - Walter

Ein Wiedersehen nach längerer Zeit gab es auch zwischen Jürgen Sparwasser und Achim Walter, nach dem Wiederaufstieg des FCM 1967 in die DDR-Oberliga für drei Jahre ein kongeniales Sturm-Duo. Sparwasser lächelte nur, als Hans-Georg Moldenhauer, seinerzeit FCM-Torhüter, daran erinnerte: „Achim war der Kämpfer vor dem Herrn, holte die Bälle, wurde gefoult und legte für Spari vor, der nur noch einzuschieben brauchte.“

Sparwasser bekannte gestern auch freimütig: „Achim war mein Ziehvater. Von ihm habe ich viel gelernt, auch das Rauchen.“

Welcher Zusammenhalt in der Pokalsieger-Truppe von 1969 steckt, zeigt auch der Umstand, dass Peter Sykora eigens aus Rostock angereist war. „Peter habe ich seinerzeit von Rostock zum FCM gelockt. Leider blieb er nur zwei Jahre, weil seiner Frau das Klima hier nicht bekommen ist und sie zurück nach Rostock gingen“, verriet Sparwasser. Der spielte mit Sykora schon 1965 im Finale des Uefa-Juniorenturniers zusammen, als die DDR England in Essen mit 3:2 schlug. Da begründete Sparwasser seinen Ruf als Torjäger.
Krügels Rat an Retschlag

Beim Pokalsieg 1969 legte Verteidiger Rolf Retschlag Karl-Marx-Stadts Sturmtalent Gotthard Zölfl an die Kette. „Bolle“ Retschlag ging allerdings so resolut vor, dass FCM-Coach Heinz Krügel angewiesen haben soll: „Rolf, achten Sie darauf, dass Sie bei Zweikämpfen mit Zölfl außerhalb des Strafraums sind.“

Dabei war gestern auch Torwart Kurt Erler, damals dritter Mann hinter Moldenhauer und Uli Schulze. Weil die beiden im ersten Europapokalspiel 1969 gegen MTK Budapest fehlten, musste Erler seinerzeit ran. Auch dem heute 68-Jährigen gingen die Worte von FCM-Präsident Peter Fechner gestern beim Treff wie Öl runter: „Wir wollen spätestens in drei Jahren wieder in der 2. Liga sein. Finanziell sind wir so gut aufgestellt wie noch nie.“

Der Treff ging am Freitagabend im Gasthaus „Zum Lindenweiler“ weiter, am Sonnabend sind die Cracks in der MDCC-Arena zu Gast.

v up

05.04.2020, 11:38
Wadenbeisser Abwesend


Avatar

Beiträge: 4.476
Dabei seit: 17.09.2015
Wohnort: zu Hause/oder stehe in Block7
Betreff: Re: 1974 & andere Jahresdaten








Zitat:
Sonntag, 05.04.2020
Spendenaufruf

„Neunzehnhundertvierundsiebzig,
Achter Mai im Kuip von Rotterdam:
Zehn Uhr abends hält der Paule Seguin
den Europacup in seiner Hand.“

Diese Strophe aus dem berühmten Fanlied „Sieben Tränen muss ein Clubfan weinen“ dürfte und sollte jedem Magdeburger Fußballfan bestens bekannt sein. Dass jedoch der 08.05.1974 als größter Triumph der Vereinsgeschichte und des gesamten Fußballs in der DDR eine direkte Verbindung zum unmittelbar bevorstehenden 08.05.2020 haben sollte, konnte weder damals noch in der jüngeren Vergangenheit niemand ahnen.

Denn während auf der einen Seite die Erinnerungen an glorreiche Zeiten und die Sternstunde unseres Vereins stehen, müssen wir uns aktuell mit einem schwierigen Kapitel der Vereinsgeschichte auseinandersetzen, dessen Ausmaß und Ende nicht abzuschätzen ist.

Im Angesicht der Corona-Krise ist es nicht wichtig, dass der Ball rollt. Es ist auch nicht wichtig, dass er schnellstmöglich wieder rollen wird. Wichtig ist aber, dass wir als Fanszene des 1. FC Magdeburg einerseits gesellschaftliches Engagement für und in Sachsen-Anhalt zeigen und andererseits auch Sorge dafür tragen, dass die aktuelle Krisensituation für unseren Verein und insbesondere seine Jugendabteilungen und Mitarbeiterschaft nicht existenzbedrohend wird.

Gemeinsam mit Euch wollen wir einmal mehr dem 1. FCM unter die Arme greifen und zugleich an das Europacupfinale von 1974 erinnern.

Folglich rufen wir alle Clubfans, wenn auch nur gedanklich, dazu auf, am 08.05.2020 gemeinsam mit uns zum Europapokalfinale nach Rotterdam zu fahren!

Unsere Zielstellung ist es, so viele Clubfans wie möglich zur fiktiven Reise nach Rotterdam zu bewegen. Derzeit prüfen wir zudem die Möglichkeit das Endspiel an diesem Tag für Euch zu senden oder zu streamen. Ob, wo und wie das Ganze funktioniert, teilen wir Euch in den nächsten Tagen mit.

Im Sinne dieser Aktion rufen wir Euch zu Spenden für den 1. FC Magdeburg auf und empfehlen dabei, je nach Geldbeutel und gedanklichem Anreisewunsch, folgende Optionen:

Eintrittskarte und Individualanreise: 19,74€

Eintrittskarte und Zuganreise: 29,74€

Eintrittskarte und Flug: 49,74€


Als Dankeschön für Eure Spendenbereitschaft möchten wir Euch sowohl mit einer Sondereintrittskarte als auch optional mit einem Bahnticket oder einem Flugticket ehren.

Lasst uns als Fanszene des großen 1. FC Magdeburg Geschlossenheit demonstrieren und einmal mehr unterstreichen, dass wir auch in schweren Zeiten Abstriche machen können und unserem Verein bedingungslos die Treue halten.

Natürlich sind auch wir uns bewusst, dass viele von Euch derzeit an mehreren Fronten kämpfen, von Kurzarbeit oder existentiellen Ängsten betroffen sind. Sondiert diese Problematiken in Euren Fanclubs oder Fangemeinschaften und versucht für alle Clubfans unterstützend tätig zu sein, um auch ihnen die fiktive Reise nach Rotterdam zu ermöglichen!

Also dann: am 08.05.2020 gedanklich ALLE AUF NACH ROTTERDAM! Stellen wir uns tausende Clubfans vor, die im traditionsreichen „De Kuip“ die Magdeburger Elf brachial und leidenschaftlich zum Europapokalsieg treiben und anschließend im Rotterdamer Nachtleben diesen riesigen Erfolg feiern.

Die Spendensammlung beginnt ab sofort und endet am 03.05.2020 um 23:59 Uhr.

Für die Aktion ist ein Onlineshop unter http://www.1974.fcmfanblock.com für Euch frei geschaltet. Alles läuft in enger Abstimmung mit unserem Verein. Der FanRat e.V. hat alle wichtigen Details hinsichtlich der Aktion mit dem Präsidium abgestimmt und geregelt. Eure Spenden zahlt Ihr auf ein nur für diese Aktion eingerichtetes Spendensammelkonto. Ihr könnt auch Paypal nutzen. Der gesamte Erlös geht an unseren Fußballclub.

Abschließend noch ein Hinweis zur Aktion in eigener Sache:

Da die Spendenaktion im freiwilligen Ehrenamt von der Fanszene und dem FanRat e.V. organisiert und durchgeführt wird, bitten wir Euch, zur Verringerung des Aufwands, Spendenquittungen unterhalb von 200,00 € nicht abzufordern. Bis zu diesem Betrag genügt es, gegenüber dem Finanzamt den Spendenaufruf und den Zahlungsnachweis vorzulegen. Der FanRat e.V. ist grundsätzlich berechtigt Spendenbescheinigungen für diese Aktion auszustellen. Bei Beträgen von mehr als 200,00 € erhaltet ihr gern die entsprechende steuerwirksame Bestätigung. Kontaktiert dann bitte den FanRat e.V. postalisch über Postfach 1965 in 39009 Magdeburg oder sendet eine Mail an 8.mai@posteo.de. Die Fertigung der Bescheinigungen erfolgt nach Abschluss unserer Aktion. Habt Ihr sonst wichtige Fragen kontaktiert uns ebenfalls über 8.mai@posteo.de oder schreibt eine persönliche Nachricht an den FanRat auf den bekannten digitalen Wegen.

Beachtet bitte außerdem die Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Block U & FanRat e.V. 1. FC Magdeburg im April 2020

"alle Angaben sind ohne Gewähr von Richtigkeit und Vollständigkeit."



Gestern, 08:25
Wadenbeisser Abwesend


Avatar

Beiträge: 4.476
Dabei seit: 17.09.2015
Wohnort: zu Hause/oder stehe in Block7
Betreff: Re: 1974 & andere Jahresdaten


Tägliches update im Ticker !?

Zitat:
...
05.04.2020 // 19:26 Uhr: Bereits über 700 Bestellungen sind für die Tour nach Rotterdam eingegangen. Wir werden regelmäßig über die Zwischenstände berichten, die aktuellen Zahlen werden uns durch Block U und den FanRat e.V. übermittelt. Also, gedanklich alle auf nach Rotterdam! Hier spenden.
...





Seiten (1): 1


Alle Zeitangaben in GMT +02:00.Aktuelle Uhrzeit: 07:29.