MDFF - das Magdeburger Fussballforum



19.10.2018, 06:50
armageddon Abwesend
Administrator

Avatar

Beiträge: 4.111
Dabei seit: 16.09.2015
Wohnort: in der ⚽ Hauptstadt Magdeburg
Betreff: 1.FC Heidenheim - 1.FC Magdeburg Sa. 20.10.2018 13:00 Uhr
so denn kann es ja hier weiter gehen . . . . . . . .

Zum Spieltagstipp

19.10.2018, 08:45
Wadenbeisser Abwesend


Avatar

Beiträge: 4.146
Dabei seit: 17.09.2015
Wohnort: zu Hause/nicht mehr in Block7
Betreff: Re: 1.FC Heidenheim - 1.FC Magdeburg Sa. 20.10.2018 13:00 Uhr
hmm

ehrlich !?

mir fällt zu dem Team nix positives/negatives ein

hat ne Wirkung wie eingeschlafene Füße auf mich

da kommt ja „Lotte“ noch besser rüber und wech ;)

sleep

na ja nen Punkt gibts da zu holen



19.10.2018, 08:59
Wadenbeisser Abwesend


Avatar

Beiträge: 4.146
Dabei seit: 17.09.2015
Wohnort: zu Hause/nicht mehr in Block7
Betreff: Re: 1.FC Heidenheim - 1.FC Magdeburg Sa. 20.10.2018 13:00 Uhr


Zitat:

Magdeburg-Trainer Jens Härtel Foto: Ronny Hartmann / Getty Images

Artikel von: ANDREAS MANN veröffentlicht am
18.10.2018 - 22:26 Uhr

Zahlen lügen nicht! Mit neun Punkten steht Magdeburg momentan auf Tabellenplatz 15, doch die Formkurve zeigt dennoch nach oben.

Seit fünf Spielen ist der Aufsteiger ungeschlagen, das toppt aktuell nur Union Berlin (9), der Ex-Verein von Trainer Jens Härtel (49). Magdeburg lässt sich derzeit nicht knacken und das soll auch morgen (13 Uhr) beim Gastspiel in Heidenheim so bleiben.

Härtel: „Wir sind als Mannschaft unangenehm. Natürlich haben wir auch schon Lehrgeld gezahlt, aber wir haben oft eine richtig gute Mentalität gezeigt. Das Team schmeißt alles rein und das soll auch in Heidenheim so sein.“

Die erste lange Reise nach Baden-Württemberg hatte sich schon voll ausgezahlt, in Sandhausen holte der FCM den ersten Sieg in der 2. Liga. Jetzt folgt Heidenheim mit Trainer-Urgestein Frank Schmidt (44).

Seit elf Jahren ist der gebürtige Heidenheimer beim Klub an der Brenz im Amt. Mit Jens Härtel machte er den Trainerschein. Die Ära Schmidt in Heidenheim beeindruckt den FCM-Coach.

„Es macht den Klub sympathisch, wie sie ihren Weg kontinuierlich weitergehen. So stelle ich mir das auch vor und deshalb freue ich mich auf das Spiel.“

Als Cheftrainer standen sich beide noch nie an der Seitenlinie gegenüber, aber Duelle gab es schon. Daran erinnert sich Jens Härtel auch noch ganz genau.
Auch Interessant

„Ich war damals Co-Trainer in Babelsberg. Zuhause haben wir gewonnen und dort unentschieden gespielt.“ Härtel ungeschlagen gegen Schmidt. Wenn das mal keine guten Vorzeichen fürs Premierenduell des FCM in Heidenheim sind.






19.10.2018, 11:17
Berserker Abwesend
G-Mod,

Beiträge: 1.272
Dabei seit: 17.09.2015
Wohnort: -
Betreff: Re: 1.FC Heidenheim - 1.FC Magdeburg Sa. 20.10.2018 13:00 Uhr
Was willste machen... die einzelnen Punkte sind auf Dauer zu wenig, um letzten Endes die Liga zu halten.
Die entscheidenden Fehler versuchen zu unterbinden, die Power aus der zweiten Halbzeit vom Dynamo Spiel an den Tag legen, dann sollten auch dort drei Punkte möglich sein.

19.10.2018, 12:35
Wadenbeisser Abwesend


Avatar

Beiträge: 4.146
Dabei seit: 17.09.2015
Wohnort: zu Hause/nicht mehr in Block7
Betreff: Re: 1.FC Heidenheim - 1.FC Magdeburg Sa. 20.10.2018 13:00 Uhr
Zitat von Berserker:
Was willste machen... die einzelnen Punkte sind auf Dauer zu wenig, um letzten Endes die Liga zu halten.
Die entscheidenden Fehler versuchen zu unterbinden, die Power aus der zweiten Halbzeit vom Dynamo Spiel an den Tag legen, dann sollten auch dort drei Punkte möglich sein.

ich sach nur

einfach mal 7 Heimspiele hintereinander gewinnen

und das leben kann/könnte so einfach sein (Fußball)

und wech ;)



Fussball
Der FCM und die Härte(l)prüfung
19.10.2018
Zitat:

FCM-Trainer Jens Härtel weiß um die schwierige Situation des FCM. Der Club ist zwar seit fünf Spielen ungeschlagen, feierte aber erst einen Saisonsieg. Foto: Eroll Popova

Nach neun Punkten aus neun Spielen steht der 1. FC Magdeburg unter Druck. Das gilt besonders für Trainer Jens Härtel.
Von Manuel Holscher ›

Magdeburg l FCM-Trainer Jens Härtel und Heidenheims Coach Frank Schmidt haben etwas gemeinsam. Sie stehen in einer Zweitliga-Statistik ganz oben. Und zwar in der Tabelle der dienstältesten Trainer. Schmidt ist seit September 2007 im Amt und damit unangefochtener Tabellenführer. Härtel folgt direkt dahinter, steht er doch bereits seit Juli 2014 an der FCM-Seitenlinie.
FCM- und FCH-Trainer verbindet viel

Doch die Trainer, die sich am Sonnabend im Zweitliga-Duell gegenüberstehen, verbindet noch mehr miteinander: Härtel machte 2011 zusammen mit Schmidt und dessen Co-Trainer Bernhard Raab seinen Fußballlehrer-Schein. Diese Zeit ist mit vielen Erinnerungen verbunden. „Ich freue mich darauf, beide wiederzusehen. Mit ihnen habe ich zehneinhalb Monate in Köln gemeinsam gekämpft. Es ist schön, beide nach der langen Zeit zu treffen“, erzählt Härtel.

Der Magdeburger Coach spricht auffällig positiv vom kommenden Gegner. „Ich habe Heidenheim live bei Union Berlin gesehen. Wir können uns auf eine richtig gute Zweitligamannschaft freuen. Die Heidenheimer bringen alles mit, was man sich wünscht. Sie können Fußball spielen, aber auch leidenschaftlich verteidigen. Sie spielen unter Frank Schmidt sehr mutig“, sagt Härtel. Und dann fügt er einen durchaus vielsagenden Satz an: „Es macht den Verein sympathisch, wie sie den Weg zusammen mit dem Trainer gehen. Dort läuft es so, wie ich mir das vorstelle.“
FCM-Bosse übten Kritik am Trainer

Eine Aussage, bei der sich der Vergleich zur eigenen Situation aufdrängt. Schließlich hatten sich FCM-Geschäftsführer Mario Kallnik und Sportchef Maik Franz vor rund einer Woche im Volksstimme-Interview unmissverständlich geäußert, hatten betont, dass sie mit der Punktausbeute und der Spielweise des Clubs nicht zufrieden sind.

Härtel hat Verständnis für das Interview und kann den Aussagen auch grundsätzlich folgen. „Es ist doch völlig legitim, dass beide in einer solchen Phase ein Fazit ziehen. Ich hätte eigentlich sogar noch etwas eher damit gerechnet.“ Aber: „Wir versuchen natürlich, an den Sachen zu arbeiten, die uns nicht gefallen. Mehr können wir aber auch nicht machen.“

Der Druck ist noch mal größer geworden. Das weiß auch Härtel. Gerade, wenn es um die Tabelle geht. „Mario und Maik haben die Ergebnisse ganz explizit angesprochen. Wir wissen, dass wir vier Punkte mehr hätten haben können“, betont der Trainer. Er sieht aber eine Gefahr: „Wenn man so etwas so sehr in den Vordergrund rückt und es kommen ein paar Spiele, in denen nicht gepunktet wird, dann sind wir ohne Not unter Zugzwang.“
Magdeburger Coach Härtel unter Druck

Heißt umgekehrt: Punkte müssen her. Und das am besten mit Offensivfußball. Bei den anstehenden Aufgaben in Heidenheim, danach dem Heimspiel gegen den Hamburger SV sowie der Auswärtspartie in Darmstadt trifft der FCM aber auf unangenehme Gegner.

Zuletzt testete Härtel in Wolfsburg das 4-2-3-1-System. In Heidenheim dürfte er aber wohl auf das bewährte 3-4-3 zurückgreifen. „Wir werden nicht jeden Gegner spielerisch dominieren. Es gilt, einen Mix hinzubekommen, unangenehm zu sein, aber auch Torchancen herauszuspielen.“

Fest steht: Mit einem Sieg im Gepäck würde Härtel Heidenheim sicher noch positiver in Erinnerung behalten.


zuschauen

19.10.2018, 12:44
Arpi Abwesend


Beiträge: 198
Dabei seit: 21.12.2015
Wohnort: -
Betreff: Re: 1.FC Heidenheim - 1.FC Magdeburg Sa. 20.10.2018 13:00 Uhr
Zitat von Wadenbeisser:
hmm

ehrlich !?

mir fällt zu dem Team nix positives/negatives ein

hat ne Wirkung wie eingeschlafene Füße auf mich

da kommt ja „Lotte“ noch besser rüber und wech ;)

sleep

na ja nen Punkt gibts da zu holen



Wenn du dich selbst reflektierst müsstest du Dir eingestehen, dass du vom 1.FC Heidenheim halt keine Ahnung hast. Was auch nachvollziehbar ist da man noch nie gegeneinander spielte und Heidenheim weit weit weg ist. Härtels Aussage („Es macht den Klub sympathisch, wie sie ihren Weg kontinuierlich weitergehen. So stelle ich mir das auch vor und deshalb freue ich mich auf das Spiel.“) kann ich nur unterstreichen. Bezüglich Infrastruktur für Fans und Zuschauer könnte sich unser Club da einiges von abschneiden wie neu errichteter Fanshop + Fancasino direkt am Haupteingang, Versorgungskonzept, Stehplatzbereiche sogar auf Teilen der Gegengeraden.

19.10.2018, 12:58
Wadenbeisser Abwesend


Avatar

Beiträge: 4.146
Dabei seit: 17.09.2015
Wohnort: zu Hause/nicht mehr in Block7
Betreff: Re: 1.FC Heidenheim - 1.FC Magdeburg Sa. 20.10.2018 13:00 Uhr
muß ich von Heidenheim Ahnung haben!?

nö - ich glaube nicht (Stadion mitten in Wald hingeklotz und fürn gekauft)

na ja ist halt so ne Schickimicki Haltung

der nächste kommt RB um de ecke

hmm

20.10.2018, 09:02
Wadenbeisser Abwesend


Avatar

Beiträge: 4.146
Dabei seit: 17.09.2015
Wohnort: zu Hause/nicht mehr in Block7
Betreff: Re: 1.FC Heidenheim - 1.FC Magdeburg Sa. 20.10.2018 13:00 Uhr




Alexander Brunst vom FCM vor dem Spiel gegen Heidenheim


Am 18.10.2018 veröffentlicht

Volksstimme-Sportredakteur Manuel Holscher im Gespräch mit FCM-Spieler Alexander Brunst über das kommende Spiel des 1. FC Magdeburg gegen FC Heidenheim.



20.10.2018, 12:38
Wadenbeisser Abwesend


Avatar

Beiträge: 4.146
Dabei seit: 17.09.2015
Wohnort: zu Hause/nicht mehr in Block7
Betreff: Re: 1.FC Heidenheim - 1.FC Magdeburg Sa. 20.10.2018 13:00 Uhr
na schaun mer mal



zuschauen

20.10.2018, 13:46
Wadenbeisser Abwesend


Avatar

Beiträge: 4.146
Dabei seit: 17.09.2015
Wohnort: zu Hause/nicht mehr in Block7
Betreff: Re: 1.FC Heidenheim - 1.FC Magdeburg Sa. 20.10.2018 13:00 Uhr
Oh mein Gott

meine güte

Seiten (3): 1, 2, 3



Alle Zeitangaben in GMT +02:00.Aktuelle Uhrzeit: 17:38.