MDFF - das Magdeburger Fussballforum



20.10.2018, 14:21
Wadenbeisser Abwesend


Avatar

Beiträge: 4.030
Dabei seit: 17.09.2015
Wohnort: zu Hause/nicht mehr in Block7
Betreff: Re: 1.FC Heidenheim - 1.FC Magdeburg Sa. 20.10.2018 13:00 Uhr
sleep

“Das ist keine Zeitlupe, das sind reale Bilder.”

20.10.2018, 14:52
Wadenbeisser Abwesend


Avatar

Beiträge: 4.030
Dabei seit: 17.09.2015
Wohnort: zu Hause/nicht mehr in Block7
Betreff: Re: 1.FC Heidenheim - 1.FC Magdeburg Sa. 20.10.2018 13:00 Uhr




20.10.2018, 16:36
Wadenbeisser Abwesend


Avatar

Beiträge: 4.030
Dabei seit: 17.09.2015
Wohnort: zu Hause/nicht mehr in Block7
Betreff: Re: 1.FC Heidenheim - 1.FC Magdeburg Sa. 20.10.2018 13:00 Uhr
Oh mein Gott

apropos

mir fällt da was ein

vielleicht sollte der Club ein Antrag bei der/dem DFL/DFB stellen die erste Halbzeit nicht spielen zu müssen!

denn sie fangen eh erst in der 2. Hz an damit

prost

20.10.2018, 16:40
armageddon Abwesend
Administrator

Avatar

Beiträge: 4.099
Dabei seit: 16.09.2015
Wohnort: in der ⚽ Hauptstadt Magdeburg
Betreff: Re: 1.FC Heidenheim - 1.FC Magdeburg Sa. 20.10.2018 13:00 Uhr
na ja war auch mal wieder fällig. Jedes Mal son Ritt auf der Rasierklinge wird nicht immer gut gehen.

Der FC H einfach die cleverere / abgezocktere Mannschaft.

Der FCM muss noch ne Menge lernen ehe es für den Klassenerhalt reicht.

Z.B. das man seine Chancen auch mal nutzen kann und nicht immer so Mädchenhaft den Abschluss sucht.

20.10.2018, 16:54
Wadenbeisser Abwesend


Avatar

Beiträge: 4.030
Dabei seit: 17.09.2015
Wohnort: zu Hause/nicht mehr in Block7
Betreff: Re: 1.FC Heidenheim - 1.FC Magdeburg Sa. 20.10.2018 13:00 Uhr
Zitat von armageddon:
n...

Z.B. das man seine Chancen auch mal nutzen kann und nicht immer so Mädchenhaft den Abschluss sucht.

wohl wahr wohl wahr

zuschauen

20.10.2018, 17:02
fcm1965treue Abwesend
Mitglied

Beiträge: 383
Dabei seit: 13.05.2017
Wohnort: -
Betreff: Re: 1.FC Heidenheim - 1.FC Magdeburg Sa. 20.10.2018 13:00 Uhr
kann dazu nichts schreiben da ich bei der u19 war ... aber wie ich gehört und gelesen habe war 1.hz wieder mies und 2.hz eigentlich top mit den chancen ...

20.10.2018, 17:05
Wadenbeisser Abwesend


Avatar

Beiträge: 4.030
Dabei seit: 17.09.2015
Wohnort: zu Hause/nicht mehr in Block7
Betreff: Re: 1.FC Heidenheim - 1.FC Magdeburg Sa. 20.10.2018 13:00 Uhr
richtig

sei froh das de dir das nich angetan hast

sind dir etliche graue Haare erspart geblieben

und wech ;)

20.10.2018, 17:57
Wadenbeisser Abwesend


Avatar

Beiträge: 4.030
Dabei seit: 17.09.2015
Wohnort: zu Hause/nicht mehr in Block7
Betreff: Re: 1.FC Heidenheim - 1.FC Magdeburg Sa. 20.10.2018 13:00 Uhr


Aufsteiger verliert Auswärtsspiel deutlich Heidenheim-Klatsche
für Magdeburg
Zitat:

Magdeburgs Top-Stürmer Christian Beck bleib in Heidenheim über weite Strecken blaßFoto: Daniel Maurer / dpa

veröffentlicht am
20.10.2018 - 15:51 Uhr

Ein Spiel zum Vergessen für den 1. FC Magdeburg! Der Aufsteiger verlor am Samstag die Auswärtspartie in Heidenheim mit 0:3 und das, obwohl man den Gegner vor allem in der 2. Halbzeit klar beherrschte - aber da lag die Truppe von Trainer Jens Härtel schon 0:2 im Rückstand.

In einer schwachen 1. Halbzeit trafen Griesbeck (19.) und Dovedan (43.) für die Gastgeber.

Magdeburg war im zweiten Durchgang die klar bessere Mannschaft, aber ohne Glück im Abschluss. Weil (57.), Bülter (66.), Rother (67.), Butzen (72.) und Bregerie(79.) scheiterten immer wieder am überragenden Heidenheimer Torwart Kevin Müller.

Von den Gastgebern kam nach dem Wechsel gar nichts mehr - bis zur Nachspielzeit. Bei einem Konter hielt FCM-Verteidiger Tobias Müller Heidenheims Dovedan an der Strafraumgrenze an der Schulter fest und flog dafür mit Gelb-Rot vom Platz (90.+4).

Eine harte Entscheidung des Schiedsrichters, der zudem noch auf den Elfmeterpunkt zeigte - sehr umstritten, aber nicht mehr Spiel entscheidend. Schnatterer machte das 3:0, danach ist Schluss.



...



Fußball
FCM verliert 0:3 in Heidenheim
20.10.2018
Zitat:

Der FCM geriet in der ersten Hälfte durch den Treffer von Sebastian Griesbeck (r., gegen FCM-Abwehrchef Dennis Erdmann in Rückstand. Foto: Sportfotos-MD

Der 1. FC Magdeburg hat vor 10.450 Zuschauern mit 0:3 (0:2) in Heidenheim verloren. Der FCM hatte viele Chancen, Heidenheim war effizienter.
Von Manuel Holscher ›

Heidenheim l FCM-Trainer Jens Härtel veränderte seine Startaufstellung im Vergleich zum 2:2 gegen Dresden auf zwei Positionen. Für Christopher Handke, der nicht mal im Kader war, und Steffen Schäfer spielten Romain Brégerie und Tobias Müller. Der Coach vertraute dem gewohnten 3-4-3-System. Heidenheim musste kurzfristig auf Torjäger Robert Glatzel (sieben Saisontreffer) verzichten, der wegen eines Muskelfaserrisses ausfiel.

Beide Mannschaften tasteten sich zunächst ab. Der FCM präsentierte sich mutig und störte Heidenheim früh. Im Dreiersturm wechselten Marcel Costly und Philip Türpitz häufig die Außenpositionen, defensiv stand der Club stabil und ließ dem Gegner kaum Anspielstationen. Den ersten Torschuss hatten trotzdem die Gastgeber: Den Weitschuss von Marnon Busch parierte FCM-Torhüter Alexander Brunst aber souverän (8.). Auf der Gegenseite verpasste Christian Beck einen Pass von Nico Hammann nur knapp (10.).
FCM mit mehr Ballbesitz

Das Härtel-Team hatte deutlich häufiger als die Platzherren den Ball, sie kontrollierten die Partie. Heidenheim zog sich etwas zurück, setzte auf Konter. Mit Erfolg: Nach einem schnellen Zuspiel ließ sich Sebastian Griesbeck die Gelegenheit nicht nehmen und traf zum 1:0 für den FCH (18.). Die Führung war zu diesem Zeitpunkt durchaus überraschend, hatte Heidenheim doch zuvor keine gefährliche Torchance. Der Club reagierte nicht geschockt, spielte ruhig weiter. Nach einer Costly-Flanke köpfte der gute Türpitz nur knapp daneben (24.).

Der FCM spielte nicht schlecht, war aber in der Vorwärtsbewegung zu ungefährlich. Und hinten anfällig: Nach einem Abstoß von Brunst zum Gegner schalteten die Gastgeber schnell um. Wie zuvor lief viel über die rechte Angriffsseite. FCH-Kapitän Marc Schnatterer hatte Platz, flankte, in der Mitte kam Nikola Dovedan frei zum Kopfball und traf zum 2:0 für Heidenheim (43.). Der Treffer fiel allerdings offensichtlich aus einer Abseitsposition.
Weil kommt beim FCM für Ignjovski

In der Halbzeit reagierte Härtel und brachte Richard Weil, der von 2009 bis 2013 in Heidenheim spielte, für Ignjovski. Die Gäste drängten sofort auf den Anschlusstreffer. Nach einer Ecke von Nils Butzen zog Weil aus 20 Metern ab - Heidenheim klärte erst auf der Linie (57.). Nach einer Stunde setzte Härtel voll auf Offensive: Für Erdmann kam der offensive Marius Bülter, der zuletzt gegen Dresden überragte. Defensiv stellte der Coach auf eine Viererkette mit Brégerie und Müller in der Mitte und sehr offensiven Außeverteidigern Butzen (rechts) und Hammann (links) um. Türpitz ließ sich wie gegen Dresden etwas zurückfallen.

Die rund 1000 mitgereisten FCM-Fans hatten den Torschrei nach einem Hammann-Weitschuss schon auf den Lippen. Der Ball ging aber knapp daneben (63.). Drei Minuten danach hielt FCH-Schlussmann Kevin Müller seine Team im Spiel, als er einen Gewaltschuss von Bülter zur Ecke klärte.
Volle Offensive des FCM

Der FCM war klar tonangebend, hatte deutlich mehr Ecken, nutzte aber seine Gelegenheiten nicht. Bei dem riskanten Stil musste das Team zudem auf die gefährlichen Konter des Gegners aufpassen. Der Club erarbeitete sich ein klares Chancenplus, der Ball wollte aber einfach nicht ins Tor: Butzen hatte in der 72. Minute die Riesenchance zum 1:2, schoss aber Kevin Müller an. Rothers Nachschuss ging drüber. Härtel ging "all in", brachte Felix Lohkemper für Butzen. Nach einer weiteren Hammann-Ecke hielt Müller gegen Brégerie, der Abpraller ging an die Latte (79.).

Es war ein Spiel auf ein Tor - über fast die gesamte zweite Halbzeit. Heidenheim stand hinten drin, verteidigte mit fast allen Spielern rund um den eigenen Strafraum. Konter waren selten, wenn sie kamen, aber durchaus gefährlich. In der zweiten Minute der Nachspielzeit kassierte Tobias Müller nach einem Foul im Strafraum die Gelb-Rote Karte und musste vom Platz. Schnatterer verwandelte den folgenden Elfmeter zum 3:0-Endstand (90.+3) aus Heidenheimer Sicht.

FCM: Brunst - Brégerie, Erdmann (60. Bülter), Müller - Rother, Ignjovski (46. Weil) - Butzen (76. Lohkemper), Hammann - Türpitz, Beck, Costly.


...


Fußball
Härtel ärgert sich über fehlende Effizienz
20.10.2018
Zitat:

FCM-Trainer Jens Härtel war nach dem 0:3 in Heidenheim enttäuscht. Seine Mannschaft machte gerade in der zweiten Halbzeit ein gutes Spiel, nutzte aber die eigenen Chancen nicht. Foto: dpa

Der 1. FC Magdeburg hat mit 0:3 (0:2) beim 1. FC Heidenheim verloren. Die Stimmen nach dem Spiel:
Von Manuel Holscher ›

FCM-Trainer Jens Härtel: "Es gibt zwei Sachen, die total unterschiedlich sind. Meine Mannschaft hat ein richtig gutes Auswärtsspiel gemacht, wir haben eine Menge Torchancen gehabt und nur wenig zugelassen. Auf der anderen Seite steht das Ergebnis. Das spricht eben für Heidenheim. Das zweite Gegentor war meiner Meinung nach eine Abseitsstellung. In der zweiten Halbzeit waren wir überrragend, hatten unfassbar viele Chancen. Ich kann der Mannschaft kaum etwas vorwerfen, nur die Effizienz. Wir können viele positive Sachen mitnehmen."

Heidenheims Trainer Frank Schmidt: "Ich bin mit dem Ergebnis zufrieden. In der ersten Halbzeit waren wir sehr effizient. Wir haben die Laufwege vor dem ersten Treffer trainiert. Beim 2:0 war die Flanke von Marc Schnatterer super. In der zweiten Hälfte hat man gesehen, dass Magdeburg über eine enorme Moral verfügt. Unter dem Strich haben wir zuletzt gegen Union Berlin besser gespielt, hatten diesmal das notwendige Quäntchen Glück."

FCM-Kapitän Nils Butzen: "Wir haben keine großen Fehler gemacht, richtig gut gespielt. Die Gegentore fallen aber zu einfach. Nach dem 0:2 haben wir richtig Gas gegeben, machen aber das Tor nicht. Ein Treffer hätten uns noch mal richtig Schwung gegeben. Wir müssen auf die Leistung gucken, die deutlich besser war, als es vielleicht ein 0:3 vermuten lässt."

Heidenheims Torhüter Kevin Müller: "Ein solches Spiel macht mir als Torhüter natürlich richtig Spaß. Nach den ersten Bällen, die ich gehalten hatte, lief es dann immer besser."

FCM-Stürmer Philip Türpitz: "Wir machen eines der besten Spiele in dieser Saison, verlieren aber 0:3. Wir haben uns sehr viele Chancen erarbeitet, aber eben keine genutzt. Das müssen wir uns ankreiden, daran müssen wir arbeiten und weitermachen."


Zitat von Wadenbeisser:


FCM soll offensiver spielen War Härtel in Cottbus auf Stürmersuche?

Zitat:

Magdeburgs Trainer Jens HärtelFoto: picture alliance/dpa

Artikel von: Michael Nowack veröffentlicht am
11.10.2018 - 21:49 Uhr

Die Analyse der bisher gelaufenen Zweitliga-Saison enthält eine klare Botschaft für FCM-Trainer Jens Härtel (49). Geschäftsführer Mario Kallnik (43) und Sportchef Maik Franz (37) fordern nach nur neun Punkten aus neun Spielen eine offensivere Spielausrichtung.

Macht Härtel etwa gleich Nägel mit Köpfen? Er und Co-Trainer Ronny Thielemann (44) schlugen Mittwochabend beim Drittliga-Ost-Derby Cottbus gegen Halle (1:2) auf. Gegner-Beobachtung ausgeschlossen! Aber ein guter Moment, um sich Alternativen für die Abteilung Attacke anzuschauen.

Und das Derby hatte da Einiges zu bieten. Zum Beispiel die offensiven Mittelfeldspieler Marcelo de Freitas Costa (24/Cottbus) und Bentley Baxter Bahn (26/HFC). Und Kongo-Knipser Streli Mamba (24), der in zehn Spielen für Energie bisher vier Mal traf und drei Treffer vorbereitete.

Fakt ist: Beide Cottbuser haben Verträge bis 2019, wären am Saisonende ablösefrei. Baxter Bahn ist bis 2020 gebunden. Da wäre in der Winterpause eine Ablöse fällig! Das war für Kallnik bisher tabu. Doch im Winter 2018 hat er diesen Vorsatz schon mal durchbrochen und für Marcel Costly (22) eine fünfstellige Summe an Mainz überwiesen.

Was sagt Kallnik grundsätzlich zu offensiven Winterpauseneinkäufen? „Wir müssen Keinen holen, weil die Qualität schon da ist. Nur wenn sich eine Möglichkeit ergibt, uns über die Saison hinaus zu verstärken, dann könnten wir aktiv werden.“


ick weß nich hm

wat nützt uns ein ewtl. neuer Stürmer wenn wir kein handlungsfähiges Mittelfeld haben

im mom spielen wir doch ein „System“ der extreme

9 - 1

oder nach Rückstand

2 - 8/ 1 - 9

klopp den Ball auf Beck und weg
hmm



Nein Nein Nein

20.10.2018, 18:45
Wadenbeisser Abwesend


Avatar

Beiträge: 4.030
Dabei seit: 17.09.2015
Wohnort: zu Hause/nicht mehr in Block7
Betreff: Re: 1.FC Heidenheim - 1.FC Magdeburg Sa. 20.10.2018 13:00 Uhr
Nein Nein Nein

Bericht der Sportschau erspare ich mir

da kannste dir „Erfurt“ Raufasertapete 7 Minuten anschauen

das ist das selbe

sauer

20.10.2018, 19:15
Berserker Abwesend
G-Mod,

Beiträge: 1.259
Dabei seit: 17.09.2015
Wohnort: -
Betreff: Re: 1.FC Heidenheim - 1.FC Magdeburg Sa. 20.10.2018 13:00 Uhr
Leider war nichts von der Power der zweiten Halbzeit vom Dynamo Spiel zu sehen. Wer solchen Angsthasen Fußball kreiert wie wir in den jeweils ersten Halbzeiten, muss sich letzten Endes nicht wundern auch mal komplett unter die Räder zu kommen. Unsere fehlende Klasse wird leider immer deutlicher. Für unseren olympischen Gedanken kann man sich am Ende auch nichts kaufen.

Seiten (3): 1, 2, 3



Alle Zeitangaben in GMT +02:00.Aktuelle Uhrzeit: 22:29.