MDFF - das Magdeburger Fussballforum



12.11.2018, 09:55
armageddon Abwesend
Administrator

Avatar

Beiträge: 4.117
Dabei seit: 16.09.2015
Wohnort: in der ⚽ Hauptstadt Magdeburg
Betreff: Re: 1.FC Magdeburg - Jahn Regensburg So. 11.11.2018 13:30 Uhr
Laut Hofberichterstattung wird sich auch der AR heute mit dem Thema >> erreichen eines gesicherten Abstiegsplatz << beschäftigen . . . . . . . . . sich also ins
Tagesgeschäft einmischen . . . . .

und mir schwant dabei nicht GUTES wenn sich die drei heiligen Könige wieder in den Fußball einmischen. lachen lachen

Ditt hätten sie mal machen sollen, als sich Paderborn nach erreichen des Saisonziels, hier nach Herzenslust bedient hat. ( Schwede / Düker )

Und genau an diesem PUNKT ( zeitlich ) hat der FCM eben mehr als tiefsten Winterschlaf gehalten und bekommt nun die Rechnung dafür präsentiert.

12.11.2018, 12:09
Arpi Abwesend


Beiträge: 199
Dabei seit: 21.12.2015
Wohnort: -
Betreff: Re: 1.FC Magdeburg - Jahn Regensburg So. 11.11.2018 13:30 Uhr
Schwede abziehen zu lassen war ein großer Fehler, diese Außenposition wurde definitiv nicht zweitligatauglich besetzt bisher. Ich gehe sogar noch weiter zu behaupten auch Hailnaults Abgang war ein Riesenfehler, denn mit seiner Kopfballstärke, Zweikampfhärte, Zweitligaerfahrung kann ihm allenfalls noch Bregerie einigermaßen ersetzen (Abu Hannah konnte ja noch nicht beurteilt werden).

Paderborn hat bisher den eindeutig besseren Job als Aufsteiger gemacht als der Club. Und wie Beierlorzer den Jahn in 1,5 Jahren weiterentwickelt hat, da kann man nur den Hut ziehen.

Im Prinzip wäre es sinnvoll im Winter 4-6 Spieler anderweitig unterzubringen und den Kader auf maximal 23 Spieler zu verkleinern mit der Hoffnung irgendwoher 3 brauchbare Spieler zu bekommen (gern auch mal als Leihspieler aus dem Ausland).

Das Prinzip Hoffnung besteht eigentlich nur darin, dass wenigstens 4 andere Mannschaften derzeit auch nicht so viel gebacken bekommen und der Abstand zu Platz 15 nur ein mickriges Pünktchen beträgt.

12.11.2018, 15:01
Wadenbeisser Abwesend


Avatar

Beiträge: 4.268
Dabei seit: 17.09.2015
Wohnort: zu Hause/nicht mehr in Block7
Betreff: Re: 1.FC Magdeburg - Jahn Regensburg So. 11.11.2018 13:30 Uhr
hm

so bevor ich den ganzen Presseteil mache!

wie es aussieht sind wir hier (Forum) uns zu fast 100% einig

ein Trainerwechsel würde garnix bringen (im mom) aber auch rein garnix

der neue würde das gleiche „Arbeitsmaterial“ vorfinden

hier sollten sich mal die "GmbH" hinterfragen

diese aussage hätte man(n) sich vor der Saison stellen sollen

"Kallnik: Es geht vor allem um den 1. FC Magdeburg"

jetzt den Trainer vors GeizIsGeil Loch zu schieben wäre ja nun zu einfach

"nimm diese mehr gibts nich"

zuschauen

12.11.2018, 15:06
Wadenbeisser Abwesend


Avatar

Beiträge: 4.268
Dabei seit: 17.09.2015
Wohnort: zu Hause/nicht mehr in Block7
Betreff: Re: 1.FC Magdeburg - Jahn Regensburg So. 11.11.2018 13:30 Uhr


Magdeburg stürzt auf Abstiegsplatz Trainer Härtel vor dem Aus
Zitat:

Jens Härtel trainiert den FCM seit über 4 Jahren. Gut möglich, dass die Erfolgsgeschichte jetzt zu Ende geht
Foto: Ronny Hartmann

von: MICHAEL NOWACK veröffentlicht am
11.11.2018 - 21:02 Uhr

„Zwischen Block U und Jens Härtel passt kein Strich“, verkündeten die FCM-Fans auf einem Transparent.

Und genau dahin ging Trainer Jens Härtel (49) nach dem spektakulären 2:3 gegen Regensburg: Daumen hoch und Handkuss für die Tribüne, die immer hinter ihm stand. Das roch irgendwie nach Abschiedsgeste!

Denn mit nur neun Punkten aus 13 Spielen ist der FCM auf einen Abstiegsplatz gestürzt. Die Chefetage um Aufsichtsrat, Präsidium und Management zog sich deshalb sofort nach Abpfiff zur Krisensitzung in den VIP-Bereich zurück, diskutierte die Trainerfrage.

Um 16.53 Uhr erklärte Geschäftsführer Mario Kallnik (43): „Der Schock sitzt uns allen tief in den Knochen. Nach einer 2:1-Führung hofft man, dass man die drei Punkte mitnimmt. Das ist leider nicht passiert.“
Lesen Sie auch

Das darf doch nicht wahr sein! Der 1. FC Magdeburg kann zu Hause einfach nicht gewinnen, unterlag am Sonntag in der 2. Bundesliga ge...

Und zur Trainerfrage: „Alles sacken lassen, die Gremien einbeziehen und gut überlegen, welche Entscheidung getroffen werden muss. Einen konkreten Zeitplan gibt es nicht. Wir alle wollen, dass der FCM auch 2019/20 in der 2. Liga spielt. Aber die Lage ist sehr kritisch. Mit den Punkten, die wir haben, klappt das nicht. Das ist Stand der Dinge.“

Gut möglich, dass heute oder morgen die endgültige Entscheidung gegen Härtel fällt und der Trainer gehen muss!
Auch Interessant

Zurück zum Kick: Das 0:1 (3., Grüttner) nach Torwartklops von Brunst egalisierte der FCM kurz danach durch Beck (5.) – der Torjäger ballerte den Klub sogar zur verdienten Führung (67.). Doch dann schlugen Correia (81.) und Ghaddioui (90.) zurück.

Die Klatsche – ein Sinnbild für die bisherige Saison.


zuschauen

12.11.2018, 15:09
Wadenbeisser Abwesend


Avatar

Beiträge: 4.268
Dabei seit: 17.09.2015
Wohnort: zu Hause/nicht mehr in Block7
Betreff: Re: 1.FC Magdeburg - Jahn Regensburg So. 11.11.2018 13:30 Uhr


Torwart-Patzer kosten Dreier Becks Doppelpack reicht nicht für ersten Heimsieg
Zitat:

Zwei Beck-Treffer (Mi.) reichten am Ende nicht einmal für einen Punkt Foto: Joachim Sielski / dpa

11.11.2018 - 15:26 Uhr

Das darf doch nicht wahr sein! Der 1. FC Magdeburg kann zu Hause einfach nicht gewinnen, unterlag am Sonntag in der 2. Bundesliga gegen Jahn Regensburg 2:3.

Diesmal kosteten Torwart-Fehler den im Kampf um den Klassenerhalt so wichtigen Dreier.

Der erste Patzer unterlief Magdeburgs Keeper Alexander Brunst schon in der 3. Minute. Als er einen Ball wegschlagen will, schießt er Regensburgs Marco Grüttner an und der Ball kullert von dessen Rücken zum 0:1 ins Tor.

Doch Magdeburg zeigt Moral, trifft durch Beck postwendend zum 1:1-Ausglich (4.). Nach dem Wechsel drückt Magdeburg, geht durch Becks zweiten Treffer verdient in Führung (67.).

Doch es reicht wieder nicht zum Sieg, weil Brunst auch bei Correias Kopfballtreffer schlecht aussieht, 2:2 (80.). Und in der Nachspielzeit schläft die gesamte Magdeburger Hintermannschaft und kassiert bei einem Regensburger Konter sogar noch das 2:3 (90+1).

Die Magdeburger rutschten durch die Pleite auf einen Abstiegsplatz.

zuschauen

12.11.2018, 15:16
Wadenbeisser Abwesend


Avatar

Beiträge: 4.268
Dabei seit: 17.09.2015
Wohnort: zu Hause/nicht mehr in Block7
Betreff: Re: 1.FC Magdeburg - Jahn Regensburg So. 11.11.2018 13:30 Uhr


Fußball
Abschiedsszenen beim FCM?
12.11.2018
Zitat:

Abschied vom FCM: Nach dem Spiel umarmte Trainer Jens Härtel (l.) seinen Stürmer Christian Beck. Es könnten sich die Verantwortlichen von Härtel trennen. Foto: Eroll Popova

Nach dem 2:3 (1:1) des 1. FC Magdeburg gegen Jahn Regensburg könnte die Ära von Trainer Jens Härtel zu Ende gehen.
Von Manuel Holscher ›

Magdeburg l Die Szene hatte etwas von einem Abschied. Zusammen mit seiner Mannschaft versammelte sich Trainer Jens Härtel nach dem 2:3 gegen Regensburg vor der Fantribüne Block  U. Die Anhänger riefen immer wieder seinen Namen. Härtel trat hervor, bedankte sich und streckte den Daumen nach oben. Auf dem Weg zur Kabine verteilte er sogar noch ein paar Handküsschen.
Härtel starrt ins Leere

Das alles wirkte, als wüsste Härtel, dass hinter ihm sein letztes Spiel als FCM-Trainer gelegen haben könnte. In der Pressekonferenz war ihm der Substanzverlust nach intensiven Wochen anzusehen. Härtel starrte – wie schon in Darmstadt – ohne Ziel in den Raum, wirkte stark angeschlagen. „Bitterer kann man ein Spiel in dieser Phase nicht verlieren. Wir haben eine super Mentalität gezeigt“, sagte er. Aber: „Zwischenzeitlich hat man gesehen, dass das Nervenkostüm nicht ganz so stabil ist. Trotzdem hat die Mannschaft viel von dem umgesetzt, was wir uns vorgenommen hatten.“

Nach vier Niederlagen in Folge und nur neun Punkten aus 13 Spielen muss Härtel um seinen Job bangen. Weit nach dem Schlusspfiff war deshalb auch FCM-Geschäftsführer Mario Kallnik ein gefragter Mann. „Fakt ist, dass wir auch in der Saison 2019/20 in der 2. Liga spielen wollen. Die sportliche Situation ist gerade sehr kritisch. Die Punkte, die wir haben, reichen dafür nicht“, sagte er. Und: „Der Schock sitzt uns noch in den Knochen. Wir werden die Sache in Ruhe analysieren und alles noch mal durchgehen. Dann werden wir sehen, welche Entscheidung wir treffen.“
Kein Bekenntnis zu Härtel

Ein Bekenntnis zum Trainer vermied Kallnik, kündigte vielmehr an, dass sich die Gremien im Verein am heutigen Montag intensiv austauschen werden. Das bedeutet, dass Kallnik und Sportchef Maik Franz zusammen mit Mitgliedern des Aufsichtsrats über die Zukunft von Härtel sprechen. „Wir lassen jetzt alles erst mal sacken, um dann nach den Gesprächen eine Entscheidung zu vertreten“, sagte Kallnik.
DownloadText-Quelltext:
  1. Umfrage
  2. Ist Jens Härtel noch der richtige Mann für den FCM?
  3.  
  4.  
  5. Ja, er führt das Team da unten raus. (1090 Stimmen)
  6. 63.45%
  7.  
  8. Nein, die Mannschaft braucht neue Impulse. (546 Stimmen)
  9. 31.78%
  10.  
  11. Ich interessiere mich nicht für Fußball. (82 Stimmen)
  12. 4.77%
  13. Stimmen: 1718

Der Mannschaft konnte gestern nur bedingt ein Vorwurf gemacht werden. Kämpferisch erinnerte der Auftritt in vielen Phasen an beste Drittliga-Zeiten. Der FCM bewies Moral, gerade nach dem schnellen Rückstand durch Regensburgs Marco Grüttner (3.), dem ein völlig missglückter Abschlag von Torhüter Alexander Brunst voranging (siehe Text rechts). Doch nur eine Minute danach war es der überragende Christian Beck, der nach einer Flanke des ebenfalls sehr starken Philip Türpitz zum Ausgleich traf (4.). Dass Beck im Abseits stand, sah Schiedsrichter Pascal Müller nicht, den 20 336 Zuschauer war das allerdings auch herzlich egal.

Beck allen voran war es, der wie aufgedreht spielte. Es wirkte, als kämpfe er für seinem Coach. Nach einer Ecke von Nils Butzen köpfte der Torjäger nur Zentimeter daneben (40.). Chancenlos wäre Regensburgs Keeper Philipp Pentke auch beim Heber nach dem Seitenwechsel gewesen. Wieder setzte ihn Türpitz in Szene, Beck reagierte blitzschnell, hatte aber Pech, sein Lupfer traf die Latte (58.).
Schwieriger Job für Dreierkette

Der FCM hatte aber Schattenseiten in seinem Spiel: Dazu gehörten einige Phasen in der ersten Hälfte, als Regensburg dominierte und durch Sebastian Stolze (18.) und Jann George (20.) die Führung auf dem Fuß hatte.

Dazu gehörten aber auch die Abwehrprobleme. Die Dreierkette im 3-4-3-System, auf das Härtel setzte und damit wieder vom 4-2-3-1 abkehrte, war unsicher. Christopher Handke, Tobias Müller und Steffen Schäfer als Abwehrchef war die ungewohnte Konstellation anzumerken. Aus der Abwehr kam viel zu selten ein ruhiger Spielaufbau. Vielmehr wurden die Bälle nach vorn geschlagen oder konnten manchmal nur mühsam oder gar nicht geklärt werden.

Etwas unverständlich war auch die frühe Auswechslung von Türpitz (61.). Der eingewechselte Felix Lohkemper machte seine Sache dann aber auch sehr gut. Deshalb wollte Türpitz das nicht gelten lassen: „Wir sind eine Mannschaft, draußen saßen Jungs, die heiß waren. Deshalb geht die Auswechslung in Ordnung.“
Beck fehlen die Worte

Nach der Führung durch Beck (67.) war der ersehnte erste Heimsieg für den FCM dann auch trotz aller schwieriger Umstände greifbar. Doch innerhalb weniger Minuten brachte sich das Team einmal mehr um den Lohn harter Arbeit. Nach dem Ausgleich durch Marcel Correia (80.) war die Verunsicherung der vergangenen Wochen beim Club sofort wieder präsent. Nach dem 2:3, das der eingewechselte Hamadi Al Ghaddioui erzielte, war die Moral endgültig gebrochen.

„Ich kann nicht viel sagen, es ist eine große Leere da. Wir haben gezeigt, dass wir als Team zusammenhalten. Am Ende stehen wir trotzdem mit leeren Händen da“, sagte Beck. Und: „Der Trainer hat sich nach dem Spiel bei uns für die Leistung bedankt.“

Wie und ob es mit Trainer Jens Härtel weitergeht, wird sich heute zeigen. Vielsagend war das Bild, als Kallnik im Scheinwerferlicht Rede und Antwort stand, während Härtel in der Dunkelheit an ihm vorbeiging. Als Kallnik das sah, ging er zu Härtel und gab ihm die Hand – auch so eine Szene, die nach Abschied aussah.

Unseren Kommentar zum Thema finden Sie hier.

Weitere Informationen zum 1. FC Magdeburg finden Sie in unserem Liveblog.

Weitere Artikel zum FCM finden Sie hier.Weitere Infos und Videos zum 1. FC Magdeburg


zuschauen

12.11.2018, 15:21
Wadenbeisser Abwesend


Avatar

Beiträge: 4.268
Dabei seit: 17.09.2015
Wohnort: zu Hause/nicht mehr in Block7
Betreff: Re: 1.FC Magdeburg - Jahn Regensburg So. 11.11.2018 13:30 Uhr

Fußball
Ein Spiel wie eine ganze Saison
11.11.2018

Zitat:

Manuel Holscher über die sportliche Talfahrt des FCM

Am Ende, und das ist die ganze Tragik der momentanen Situation, steht der FCM aber wieder mit leeren Händen da.
Von Manuel Holscher ›

Der 1. FC Magdeburg hat beim 2:3 gegen Regensburg über weite Strecken eine starke Leistung gezeigt. Der FCM brachte wieder diese Wucht auf den Platz, für die der Club in der 3. Liga gefürchtet war.

Am Ende, und das ist die ganze Tragik der momentanen Situation, steht der FCM aber wieder mit leeren Händen da. Nach 13 Partien hat das Team von Trainer Jens Härtel nur neun Punkte auf dem Konto. Zudem konnte immer noch kein Heimsieg gefeiert werden.

Keine Frage: Mit einer solchen Bilanz wird es schwer, auf die geforderten 41 Zähler zu kommen. Die Mannschaft zeigt zwar in vielen Spielen, dass sie mithalten, dass sie Gegner auch dominieren kann. Trotzdem kommt nach 90 Minuten bisher zu wenig dabei heraus.

Das Spiel gegen Regensburg war wie ein Abziehbild der gesamten Saison. Der FCM kämpfte, investierte viel, belohnte sich aber nicht.
...

Das Potenzial für mehr Erfolg ist da, in der Tabelle ist das aber nicht zu sehen.


12.11.2018, 16:00
Wadenbeisser Abwesend


Avatar

Beiträge: 4.268
Dabei seit: 17.09.2015
Wohnort: zu Hause/nicht mehr in Block7
Betreff: Re: 1.FC Magdeburg - Jahn Regensburg So. 11.11.2018 13:30 Uhr


Zitat:

Fußball | 2. Bundesliga Kallnik lässt Härtel-Zukunft offen

Was lange undenkbar schien, bahnt sich jetzt beim 1. FC Magdeburg an: eine Diskussion um Trainer Jens Härtel. Gegenüber dem MDR stärkte Geschäftsführer Mario Kallnik dem Coach demonstrativ nicht den Rücken.

Bildrechte: IMAGO

"Wir stecken in einer schwierigen Situation, sportlich ist das schon alarmierend", sagte Kallnik dem MDR nach dem 2:3 gegen Jahn Regensburg am Sonntag. Es war die vierte Niederlage in Folge für den FCM - verbunden mit dem Absturz auf Rang 16 der 2. Bundesliga.

zum video (Kallnik)

Fans unterstützen Härtel

Bei anderen Vereinen wäre wohl schon früher eine Trainerdiskussion losgegangen, aber Härtel hat nach zwei Aufstiegen mit den Elbestädtern noch viel Kredit. Vor allem bei den Fans, die den Coach während der Partie gegen Regensburg mit Bannern unterstützten und auch danach mit Rufen. Aber offenbar mittlerweile weniger bei Kallnik, der Härtel vor viereinhalb Jahren von RB Leipzig nach Magdeburg geholt hatte.

Bildrechte: IMAGO

"Wir wollen unbedingt im kommenden Jahr auch in der 2. Bundesliga spielen, deswegen müssen wir uns die Frage stellen: Wie können wir das erreichen?", sagte Kallnik. "Man muss das Spiel jetzt sacken lassen, analysieren und dann klare Entscheidungen treffen." Eine Unterstützung für Jens Härtel klingt anders.

zum nächste video (Sowislo)

Butzen: "Gibt keinen besseren Trainer"

Mehr Rückendeckung gibt es dagegen von MDR-Experte Marius Sowislo. "Ich finde, die Mannschaft hat heute schon für den Trainer gespielt", sagte der frühere FCM-Kapitän und -Publikumsliebling. "Das Einzige, was gefehlt hat, war am Ende das Erfolgserlebnis, und das ist das Bittere an der ganzen Geschichte." Auch der Magdeburger Kapitän stützt den eigenen Coach: "Es gibt keinen besseren Trainer, um aus einer solchen Krise wieder herauszukommen", sagte Nils Butzen. "Wer heute nicht gesehen hat, dass die Mannschaft hinter dem Trainer steht, ist wahrscheinlich blind."

zum Voting


Die User von sport-im-osten.de stehen dabei (noch) auf der Seite des Trainers. Nur 23 Prozent meinten in unserer Abstimmung, dass der FCM über den Trainer nachdenken sollte. 28 Prozent sagen "Kein Grund zur Panik! Alles normal für einen Aufsteiger." und 46 Prozent "Der FCM braucht im Winter qualitative Neuzugänge!" Am Ende entscheidet allerdings der Geschäftsführer - Ausgang offen.

zum Video - MD auf Platz 17




12.11.2018, 16:20
Wadenbeisser Abwesend


Avatar

Beiträge: 4.268
Dabei seit: 17.09.2015
Wohnort: zu Hause/nicht mehr in Block7
Betreff: Re: 1.FC Magdeburg - Jahn Regensburg So. 11.11.2018 13:30 Uhr
so heute mal ohne Text

***Im Stehblock – Guidos Betrachtungen zum 1. FC Magdeburg***

oder jetzt "Neues vom Krügel-Platz"

mal hören was er/sie heut zu besprechen hat/haben

Folge 24 von "Neues vom Krügel-Platz"


"im Gespräch mit ..."
Podcastaufzeichnung mit Oliver Leiste, Lennart Birth und Guido Hensch (v.l.) Bildrechte: MDR/ Daniel George

ca. ... Minuten

Direkt
Download

Zitat:
Neues vom Krügel-Platz | Folge 24 mit ...

Jens Härtel steht beim 1. FC Magdeburg vor dem Aus. Ein Unding finden MDR-Experte Guido Hensch und Podcastgast Lennart Birth. Beide halten leidenschaftliche Plädoyers für den FCM-Trainer.

Podcastaufzeichnung mit Oliver Leiste, Lennart Birth und Guido Hensch (v.l.) Bildrechte: MDR/ Daniel George

von Daniel George, MDR SACHSEN-ANHALT

Folge 24 von "Neues vom Krügel-Platz" in ... Schlagzeilen:
Zitat:

...



Podcast | 1. FC Magdeburg
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 12.11.2018, 17:09 von Wadenbeisser.

12.11.2018, 20:30
Berserker Abwesend
G-Mod,

Beiträge: 1.286
Dabei seit: 17.09.2015
Wohnort: -
Betreff: Re: 1.FC Magdeburg - Jahn Regensburg So. 11.11.2018 13:30 Uhr
Zitat von armageddon:
Laut Hofberichterstattung wird sich auch der AR heute mit dem Thema >> erreichen eines gesicherten Abstiegsplatz << beschäftigen . . . . . . . . . sich also ins
Tagesgeschäft einmischen . . . . .

und mir schwant dabei nicht GUTES wenn sich die drei heiligen Könige wieder in den Fußball einmischen. lachen lachen

Ditt hätten sie mal machen sollen, als sich Paderborn nach erreichen des Saisonziels, hier nach Herzenslust bedient hat. ( Schwede / Düker )

Und genau an diesem PUNKT ( zeitlich ) hat der FCM eben mehr als tiefsten Winterschlaf gehalten und bekommt nun die Rechnung dafür präsentiert.
Du solltest leider Recht behalten...
Danke Jens für all die geilen Momente der letzten Jahre. Man kann sich nur wünschen das ein neuerliches Ass im Ärmel steckt, allerdings nur schwer zu glauben das hier nochmal so ein Schlag gelingt.

Seiten (4): 1, 2, 3, 4



Alle Zeitangaben in GMT +01:00.Aktuelle Uhrzeit: 01:04.