MDFF - das Magdeburger Fussballforum



21.05.2020, 08:51
Wadenbeisser Abwesend


Avatar

Beiträge: 4.684
Dabei seit: 17.09.2015
Wohnort: zu Hause/oder stehe in Block7
Betreff: Re: 1.FC Magdeburg - 1. FC Kaiserslautern Sa. 30.05 (14.03) .2020 14:00 Uhr
hm hmm vogel

Drei Corona-Verdachtsfälle beim 1. FC Kaiserslautern
Julian Koch 20. Mai 2020 um 11:40 Uhr


Zitat:

© imago/Hübner

Rückschlag für den 1. FC Kaiserslautern: Im Rahmen der seit vergangener Woche regelmäßig durchgeführten Corona-Testreihen gab es bei den Tests vom Dienstag drei Verdachtsfälle, wie der Klub am Mittwoch bekanntgab.
Trio vorerst in Quarantäne

Als Konsequenz daraus hat der FCK nach Rücksprache mit dem Gesundheitsamt mit dem Training aussetzen müssen. Die drei betroffenen Personen seien am Mittwoch einem erneuten Test unterzogen worden, um das Ergebnis zu verifizieren. Die drei Verdachtsfälle sowie die direkten Kontaktpersonen der betroffenen Personen haben sich nach Angaben des Vereins "bis auf weiteres" in häusliche Quarantäne begeben. Über das weitere Vorgehen will der 1. FC Kaiserslautern informieren, "sobald weitere Informationen vorliegen". Die ersten beiden Testreihen waren zuletzt negativ ausgefallen.
Dritter Fall in der 3. Liga?
...



Re-Start am 30. Mai wird offenbar konkreter
Dominik Dittmar 20. Mai 2020 um 22:36 Uhr

Zitat:

© osnapix

"Wir gehen davon aus, dass wir am 30. Mai wieder starten können", sagte DFB-Generalsekretär Friedrich Curtius am Dienstag. Nun scheint der 30. Mai als Datum für den Re-Start konkreter zu werden.
Brief an die Klubs

Wie die "Bild" berichtet, soll der DFB die 20 Klubs am Mittwochabend darüber informiert haben, sich auf einen Start am 30. Mai vorzubereiten – inklusive aller organisatorischen Aspekte, wie die Buchung eines einwöchigen Quarantäne-Trainingslagers. Zuletzt hatten neun Drittligisten in einem Schreiben an den DFB einen verbindlichen Termin für den Re-Start gefordert. Endgültig fix ist der 30. Mai aber noch nicht, da aus einigen Bundesländern noch das grüne Licht für die Wiederaufnahme des Spielbetriebs fehlt.

In Thüringen etwa gilt noch bis zum 5. Juni ein Wettkampfverbot. Nicht ausgeschlossen, dass das Schlusslicht zunächst in ein anderes Bundesland umziehen muss. Schließlich stehen die Klubs in der Pflicht, ein spieltaugliches Stadion vorzuweisen. Offen ist zudem, ob in Sachsen-Anhalt ab dem 28. Mai wieder gespielt werden darf. Die Landesregierung will zunächst den DFB-Bundestag abwarten und dann am Dienstag entscheiden. Zudem befinden sich erst 14 Teams wieder im Mannschaftstraining.
Sieben Spiele am 30. Mai?

Sollte am 30. Mai tatsächlich wieder gespielt werden, wären für diesen Tag nach "Bild"-Angaben wohl sieben Partien ab 14 Uhr geplant: Magdeburg-Kaiserslautern, Mannheim-Uerdingen, Zwickau-Rostock, Meppen-Würzburg, Ingolstadt-Bayern II, Braunschweig-Köln und Großaspach-Unterhaching.

Die restlichen drei Partien sollen demnach am Sonntag ausgetragen werden: 1860 gegen Duisburg um 13 Uhr, Münster gegen Halle um 14 Uhr und Jena gegen Chemnitz um 17 Uhr. Schon zwei Tage später soll der 29. Spieltag beginnen. In der kommenden Woche könnten die Planungen fixiert werden – sofern es grünes Licht aus der Politik gibt.

...

ich würde ja liebend gerne wieder Fußball --->sehen<--- aber unter diesen Umständen ne

"alle Angaben sind ohne Gewähr von Richtigkeit und Vollständigkeit."

Ich Spreche Sarkasmus und Ironie fließend!




Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 21.05.2020, 14:09 von Wadenbeisser.

21.05.2020, 14:07
Wadenbeisser Abwesend


Avatar

Beiträge: 4.684
Dabei seit: 17.09.2015
Wohnort: zu Hause/oder stehe in Block7
Betreff: Re: 1.FC Magdeburg - 1. FC Kaiserslautern Sa. 14.03.2020 14:00 Uhr
Oh mein Gott

Zitat:
Ansetzungen des 28. Spieltags

Samstag, 30. Mai, 14:00 Uhr:
1. FC Magdeburg - 1. FC Kaiserslautern

Ansetzungen des 29. Spieltags

Dienstag, 02. Juni, 19:00 Uhr:
Würzburger Kickers - 1. FC Magdeburg






21.05.2020, 16:12
Wadenbeisser Abwesend


Avatar

Beiträge: 4.684
Dabei seit: 17.09.2015
Wohnort: zu Hause/oder stehe in Block7
Betreff: Re: Re: 1.FC Magdeburg - 1. FC Kaiserslautern Sa. 30.05 (14.03) .2020 14:00 Uhr
Oh mein Gott



Zitat:
..."Die 3. Liga ist eine bundesweite Profispielklasse, negative politische Verfügungslagen an vereinzelten Standorten dürfen hier nicht den deutschlandweit mehrheitlich möglichen Spielbetrieb komplett unterbinden", sagte DFB-Präsident Fritz Keller. Auch der Hallesche FC hat große Probleme mit seinem Stadion,...

das ist in meinen Augen Menschenverachtend





Oh mein Gott

21.05.2020, 21:57
Magdeburg56 Abwesend


Avatar

Beiträge: 2.272
Dabei seit: 16.09.2015
Wohnort: Block 7
Betreff: Re: Re: 1.FC Magdeburg - 1. FC Kaiserslautern Sa. 30.05 (14.03) .2020 14:00 Uhr
man kann aber schon mal nachfragen, warum bei uns nicht das geht was in anderen Bundesländer geht wo es bedeutend mehr Invizierte gibt und gab. Ich hoffe wenn es dann weiter geht, dass sich der eine oder andere Verein retten kann und zumindestens ein anderer Verein dort hin abtaucht. Da wir gegen Lautern gewinnen werden wir auch die Klasse halten!
Der Osten rockt die Liga 3 - und der Dete ist auch mit dabei!

21.05.2020, 22:10
armageddon Abwesend
Administrator

Avatar

Beiträge: 4.200
Dabei seit: 16.09.2015
Wohnort: in der ⚽ Hauptstadt Magdeburg
Betreff: Re: Re: 1.FC Magdeburg - 1. FC Kaiserslautern Sa. 30.05 (14.03) .2020 14:00 Uhr
Zitat von Wadenbeisser:
Oh mein Gott



Zitat:
..."Die 3. Liga ist eine bundesweite Profispielklasse, negative politische Verfügungslagen an vereinzelten Standorten dürfen hier nicht den deutschlandweit mehrheitlich möglichen Spielbetrieb komplett unterbinden", sagte DFB-Präsident Fritz Keller. Auch der Hallesche FC hat große Probleme mit seinem Stadion,...

das ist in meinen Augen . . . . . . .

Oh mein Gott

Tja Uni das ganze System ist so gestrickt und grade jetzt zeigt es sein wahres Gesicht Information

22.05.2020, 08:41
Wadenbeisser Abwesend


Avatar

Beiträge: 4.684
Dabei seit: 17.09.2015
Wohnort: zu Hause/oder stehe in Block7
Betreff: Re: Re: 1.FC Magdeburg - 1. FC Kaiserslautern Sa. 30.05 (14.03) .2020 14:00 Uhr




tcha hätte

(._.)
-< >-
wir schaffen das

Mutti nich die Kontrolle über ihre Länder verloren wäre so was sicher nicht vorgekommen (alle oder keiner)

bei der nächsten Pandemie werden wir wohl bei der DFL/DFB anfragen statt beim RKI

nu ham wer ne neue Regierung und Gesundheitsministerium und die sitzt scheinbar in Frankfurt (Main)

"alle Angaben sind ohne Gewähr von Richtigkeit und Vollständigkeit."

Ich Spreche Sarkasmus und Ironie fließend!


22.05.2020, 11:50
Magdeburg56 Abwesend


Avatar

Beiträge: 2.272
Dabei seit: 16.09.2015
Wohnort: Block 7
Betreff: Re: Re: 1.FC Magdeburg - 1. FC Kaiserslautern Sa. 30.05 (14.03) .2020 14:00 Uhr
wer bei den Profis mitspielen will, sollte auch alles daran setzen dies zu schaffen.
Dieses rumgeheule geht mir so langsam auf den Sack
Der Osten rockt die Liga 3 - und der Dete ist auch mit dabei!

22.05.2020, 17:45
Wadenbeisser Abwesend


Avatar

Beiträge: 4.684
Dabei seit: 17.09.2015
Wohnort: zu Hause/oder stehe in Block7
Betreff: Re: Re: 1.FC Magdeburg - 1. FC Kaiserslautern Sa. 30.05 (14.03) .2020 14:00 Uhr
hier wird nich gejammert Dete

hier wird scharf geschossen gegen den DFB (2006 kacke vonner Schippe gesprungen und schon wieder hamse die große fresse)





zuschauen

22.05.2020, 20:09
Magdeburg56 Abwesend


Avatar

Beiträge: 2.272
Dabei seit: 16.09.2015
Wohnort: Block 7
Betreff: Re: Re: 1.FC Magdeburg - 1. FC Kaiserslautern Sa. 30.05 (14.03) .2020 14:00 Uhr
Zitat von Wadenbeisser:
hier wird nich gejammert Dete

zuschauen
ich jammere ja nicht. Wgen mir kanns los gehen
Der Osten rockt die Liga 3 - und der Dete ist auch mit dabei!
Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, das letzte Mal am 22.05.2020, 21:37 von Magdeburg56.

23.05.2020, 08:16
Wadenbeisser Abwesend


Avatar

Beiträge: 4.684
Dabei seit: 17.09.2015
Wohnort: zu Hause/oder stehe in Block7
Betreff: Re: Re: 1.FC Magdeburg - 1. FC Kaiserslautern Sa. 30.05 (14.03) .2020 14:00 Uhr
Zitat von Magdeburg56:
Zitat von Wadenbeisser:
hier wird nich gejammert Dete

zuschauen
ich jammere ja nicht. Wgen mir kanns los gehen

na ob das was wird

ich bin mal gespannt



Fußball
FCM beantragt Spielverlegungen
22.05.2020
Zitat:

FCM-Geschäftsführer Mario Kallnik (rechts, mit Sportchef Maik Franz) sieht den Club vor dem Drittliga-Neustart in einem Zeit-Dilemma. Deshalb hat der Verein eine Verlegung des Heimspiels gegen Kaiserslautern beantragt. Foto: Christian Schroedter

Der 1. FC Magdeburg hat eine Verlegung der ersten Spiele nach dem Neustart beantragt. Grund ist, dass der DFB-Zeitplan nicht haltbar ist.
Von Manuel Holscher ›

Magdeburg l Beim 1. FC Magdeburg gab es am Freitag Gesprächsbedarf. Die Verärgerung über den Deutschen Fußball-Bund (DFB), der am Donnerstag den Drittliga-Neustart ab dem 30. Mai verordnet hatte, war groß. Grund für den Unmut war die Rolle rückwärts, die der Verband in den vergangenen Tagen machte. Eigentlich hatte der Club für den vergangenen Mittwoch nämlich den im Hygienekonzept vorgeschriebenen Corona-Test für die Mannschaft, das Trainer- und Betreuerteam geplant.

Diesen Termin sagte der Verein aber nach einer E-Mail des DFB am vergangenen Dienstag ab, da der Verband einen zeitnahen Drittliga-Neustart nicht absehen konnte. Nur 24 Stunden später folgte die überraschende Kehrtwende, am Donnerstag verkündete der Verband plötzlich den Re-Start ab dem 30. Mai.
Zeitproblem wegen unklarer DFB-Aussagen
Durch das Hin und Her des DFB hat der FCM jetzt ein großes Zeitproblem. Zwar versuchte der Club am Freitag, den ersten Corona-Test umgehend nachzuholen. Das vom DFB gestellte Labor schloss dies aber aus zeitlichen Gründen aus und verwies auf den kommenden Montag. Der im Hygienekonzept geforderte zweite Test kann dann frühestens 48 Stunden danach angesetzt werden. Mit den Ergebnissen wird frühestens am Donnerstag, 28. Mai, gerechnet. Erst dann kann der Verein das einwöchige Quarantäne-Trainingslager beziehen.

„Damit war von Anfang an klar, dass der Neustart für uns nicht haltbar ist“, betont FCM-Geschäftsführer Mario Kallnik. Der FCM könnte erst ab dem 4. Juni in den Spielbetrieb einsteigen. Doch selbst diesen Termin sieht Kallnik kritisch: „Im Sinne einer annähernden Wettbewerbsgleichheit müssten uns dann noch zwei bis drei Wochen reguläres Mannschaftstraining zustehen. Wir haben deshalb beim DFB eine Verlegung der ersten Spiele beantragt.“ Betroffen wären unter anderem die ersten beiden angesetzten Partien gegen den 1. FC Kaiserslautern (30. Mai) und bei den Würzburger Kickers (2. Juni).
FCM hält sich an behördliche Vorgaben

Da in Sachsen-Anhalt das Mannschaftstraining und der Wettkampfbetrieb bis zum 27. Mai untersagt ist, schließt Kallnik zudem einen früheren Einstieg ins Mannschaftstraining aus. „Wir haben einen klaren Standpunkt, der besagt, dass wir uns an die behördlichen Vorgaben halten. Dabei bleibt es“, sagt er.

Hintergrund der klaren Aussage: Der DFB hatte die Vereine, deren Bundesländer noch kein Teamtraining erlauben, am Donnerstag aufgefordert, in aktive Klärung mit den zuständigen Behörden zu treten. „Wir lehnen das ab und sehen uns nicht in der Verantwortung, die Politik zu bearbeiten, um früher ins Mannschaftstraining zu kommen. Wir nennen uns zwar die Größten der Welt, nehmen uns aber nicht wichtiger als alle anderen Menschen und Vereine dieses Bundeslandes“, stellt Kallnik klar.
Enger Zeitplan ist problematisch

Allein durch die mögliche Verlegung von zwei FCM-Partien wird bei einem Blick auf den Spielplan deutlich, wie knapp der DFB insgesamt kalkuliert hat. Schließlich sollen vom 30. Mai bis zum 4. Juli elf Drittligapartien absolviert werden. Zeitpuffer für verlegte Partien? Fehlanzeige.

Die einzige Möglichkeit würde sich nach dem letzten Spieltag am 4. Juli ergeben. Da dies aber aufgrund der Wettbewerbsgleichheit kaum genehmigt werden dürfte, bleibt eigentlich nur die Variante, die letzten beiden Spieltage nach hinten in den Juli zu verschieben – oder aber Partien in eine englische Woche zu quetschen. Dann aber hätte der FCM möglicherweise vier Spiele in einer Woche. Dies ist wegen der geltenden Regel, dass 72 Stunden zwischen zwei Spielen liegen müssen, nicht möglich.

Ein weiterer Nachteil des engen Spielplans: Sollte ein Team, das sich bereits im Mannschaftstraining befindet, einen oder mehrere Spieler haben, die sich mit dem Coronavirus infizieren, droht die Blase ebenfalls zu platzen. Schließlich müsste wie bei Dynamo Dresden wohl die gesamte Mannschaft in eine 14-tägige Quarantäne, was gleichbedeutend wäre mit vier bis sechs Verlegungen. Ob der Spielplan, ob die ganze Saison dann noch zu halten wäre, ist sehr fraglich.
HFC-Sportdirektor Heskamp kritisiert DFB

Aufgrund der zahlreichen Ungewissheiten rund um den Drittliga-Neustart haben der FC Carl Zeiss Jena, der Hallesche FC, die SG Sonnenhof Groß- aspach und der SC Preußen Münster angekündigt, über rechtliche Schritte nachzudenken.

HFC-Sportdirektor Ralf Heskamp griff den DFB scharf an. Jeder mache auf irgendeine Weise Politik. „Nur, wer den meisten Druck ausübt und mit dem Finger auf uns zeigt, das ist der DFB“, sagte er. „Die machen die meiste Politik im Hintergrund. Sie setzen Politiker unter Druck, und das finde ich unverschämt.“
Wollitz: Das ist eine Farce

Wie der FCM ist auch Großaspach seit Kurzem im Training in Kleingruppen. Wegen der unterschiedlichen behördlichen Vorgaben in den Bundesländern gibt es in der 3. Liga keine einheitliche Linie. So stand der MSV Duisburg bereits mehr als sechs Wochen auf dem Rasen, während Jena erst am vergangenen Montag ins Kleingruppen-Training einsteigen durfte. „Das hat mit sportlichem Wettbewerb nichts mehr zu tun. Das ist eine Farce“, ärgert sich FCM-Trainer Claus-Dieter Wollitz.



"Vorwärts immer, rückwärts nimmer!"
"Niemand hat die Absicht, eine DFB-Mauer zu errichten"
"Den DFB in seinem Lauf hält weder Ochs noch Esel auf."

"alle Angaben sind ohne Gewähr von Richtigkeit und Vollständigkeit."

Ich Spreche Sarkasmus und Ironie fließend!


Seiten (6): 1, 2, 3, 4, 5, 6



Alle Zeitangaben in GMT +02:00.Aktuelle Uhrzeit: 14:23.