MDFF - das Magdeburger Fussballforum



17.10.2020, 08:22
Wadenbeisser Abwesend


Avatar

Beiträge: 4.999
Dabei seit: 17.09.2015
Wohnort: zu Hause/oder stehe in Block7
Betreff: SC Verl - 1. FC Magdeburg Di. 20.10.2020, 19:00 Uhr


SC Verl - : - 1. FC Magdeburg

Verl gegen Magdeburg in Paderborn vor leeren Rängen


https://www.youtube.com/watch?v=GOJAuo6Shk4

Zitat:
Wenn der SC Verl am kommenden Dienstag in der Benteler-Arena des SC Paderborn auf den 1. FC Magdeburg trifft, dürfen keine Zuschauer dabei sein.
Inzidenzwert im Kreis Gütersloh zu hoch

Das habe der Sportclub "in enger Absprache mit den lokalen Behörden so entschieden", teilte der Aufsteiger am Donnerstag mit und verweist auf die aktuelle Gesamt-Pandemielage. Zwar liegt die 7-Tage-Inzidenz in Paderborn derzeit nur bei 8,8, sodass der SCP sein Zweitliga-Heimspiel gegen Hannover 96 am Sonntag vor bis zu 3.000 Zuschauern austragen darf. Allerdings sei der "bestehende und erwartete Inzidenzwert des Kreises Gütersloh" richtungweisend. Momentan liegt der Wert bei 39,7 – und damit über dem Grenzwert von 35. Entsprechend hat der Klub den für Donnerstag geplanten Vorverkaufsstart gestoppt. 1.500 Zuschauer hätten kommen dürfen.
FCM lehnte Verlegung ab

Dass in Paderborn gespielt wird, liegt an der nicht ausreichenden Flutlicht-Anlage im Verler Stadion. Zwar hatte sich der Klub um eine mobile Flutlicht-Anlage bemüht, doch eine kurzfristige Verlegung lehnte der FCM ab.
https://www.liga3-online.de/...verlegung/
Zitat:
Das Heimspiel des SC Verl gegen den 1. FC Magdeburg am 20. Oktober findet in der Benteler-Arena in Paderborn statt – so war es Mitte September festgelegt worden. Mit nachträglichen Bemühungen, die Partie doch in Verl auszutragen, ist der Aufsteiger am Veto der Magdeburger gescheitert.
"Hatten grünes Licht vom DFB"

Vor der Saison war die Sache klar: Weil die Sportclub-Arena des SC Verl mit nur 5.100 Plätzen den Drittliga-Ansprüchen nicht genügt, muss der SC Verl für seine Heimspiele in die Paderborner Benteler-Arena ausweichen. Doch aufgrund der Corona-Pandemie und des damit verbundenen Sonderspielbetriebs erhielten die Verler vom DFB eine Ausnahmegenehmigung, wonach zunächst drei der ersten vier Heimspiele in der heimischen Arena ausgetragen werden dürfen.

Einzige Ausnahme: Für die Abendpartie gegen den 1. FC Magdeburg muss der SCV nach Paderborn ausweichen, weil die Flutlicht-Anlage in der heimischen Sportstätte nicht hell genug ist. Um das Problem zu lösen, hatte sich der Aufsteiger nachträglich dazu entschieden, eine mobile Fluchtlichtanlage anzumieten – diese war bereits in der vergangenen DFB-Pokal-Saison zum Einsatz gekommen. Entsprechend hoffte der SCV, dass die Partie doch in Verl ausgetragen werden könnte. "Wir hatten alle Voraussetzungen erfüllt und grünes Licht vom DFB", berichtet Präsident Raimund Bertels in der "Neuen Westfälischen". Weil die Partie allerdings in Paderborn angesetzt war, hätte der FCM einer nachträglichen Verlegung zustimmen müssen. "Doch das tun sie nicht", so Bertels.
Wie der FCM das Veto begründet

Der Grund liegt für den Verler Vereinsboss auf der Hand: "Die wissen, dass wir hier tatsächlich ein Heimspiel hätten und rechnen sich in Paderborn eine größere Chance aus." Das FCM begründete das Veto auf Anfrage von liga3-online.de hingegen so: "Der 1. FC Magdeburg hatte bereits vor der Anfrage zur Spielortverlegung aus Verl die Reise- und Trainingsplanungen abgeschlossen." Hierin enthalten seien aus Vereinssicht die für die Mannschaft aufgrund der aktuellen pandemischen Situation "bestmöglichen Voraussetzungen in Bezug auf Hotelübernachtung und Trainingsplatzbelegung".

Auch der DFB wies auf Anfrage unserer Redaktion darauf hin, dass sich eine "nachträgliche und kurzfristige Verlegung des Spielorts" aufgrund der "Vielzahl an organisatorischen Anforderungen" als "schwierig" gestalte. Der Zeitpunkt der zeitgenauen Ansetzungen gelte daher in der Regel als maßgeblich, "damit alle beteiligten Parteien (Klubs, TV-Partner, Fans) verlässlich planen können". Nachträgliche Verlegungen seien daher in einer Profispielklasse "im Normalfall nicht vorgesehen", zumal dies auch für Anstoßzeiten gelte.
Neuer Anlauf gegen Lübeck?

Es bleibt somit dabei, dass das Spiel am kommenden Dienstag in Paderborn stattfindet. Immerhin dürfen dann rund 3.000 Fans ins Stadion, während in Verl derzeit nur 1.000 Zuschauer zugelassen sind. Einen neuen Anlauf, unter Flutlicht doch in Verl zu spielen, kann der Klub für die Partien gegen Lübeck (Montag, 16. November) und 1860 München (Dienstag, 24. November) nehmen.


Optimismus angebracht?

Stand heute 17.10.2020
Link geht immer über die Mannschaft in Tabelle
Platz MannschaftSpieleGUVToreDivPunkte
1.1860431 010:4610
2.        
3.        
4.SC Verl42117:437
7.F.C. Hansa Rostock421 16:517
14.1.FC Magdeburg51133:6-34
20.        


"alle Angaben sind ohne Gewähr von Richtigkeit und Vollständigkeit."

Ich Spreche Sarkasmus und Ironie fließend!



zum Tipp
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 17.10.2020, 10:33 von Wadenbeisser.

17.10.2020, 12:55
Magdeburg56 Abwesend


Avatar

Beiträge: 2.345
Dabei seit: 16.09.2015
Wohnort: Block 7
Betreff: Re: SC Verl - 1. FC Magdeburg Di. 20.10.2020, 19:00 Uhr
Ich hoffe, man fällt nicht ins alte Muster zurück und nimmt die Erkenntnis aus dem Türkenspiel mit
Der Osten rockt die Liga 3 - und der Dete ist auch mit dabei!

17.10.2020, 15:40
armageddon Abwesend
Administrator

Avatar

Beiträge: 4.236
Dabei seit: 16.09.2015
Wohnort: in der ⚽ Hauptstadt Magdeburg
Betreff: Re: SC Verl - 1. FC Magdeburg Di. 20.10.2020, 19:00 Uhr
Ich denke 1 : 1 🥶

20.10.2020, 07:58
Wadenbeisser Abwesend


Avatar

Beiträge: 4.999
Dabei seit: 17.09.2015
Wohnort: zu Hause/oder stehe in Block7
Betreff: Re: SC Verl - 1. FC Magdeburg Di. 20.10.2020, 19:00 Uhr


1.FCM Home

Zitat:
Abendspiel in Ostwestfalen

1. FC Magdeburg gastiert beim SC Verl
Nur vier Tage nach dem Heimspiel gegen Türkgücü München trifft Blau-Weiß im Rahmen der ersten Englischen Woche in Liga 3 direkt auf den nächsten Aufsteiger. Zum 6. Spieltag der 3. Liga 2020/2021 reist die Mannschaft von Cheftrainer Thomas Hoßmang nach Ostwestfalen. In der Paderborner Benteler-Arena kommt es am Dienstag, den 20.10.2020, zum Aufeinandertreffen mit dem SC Verl, bei dem es für die Elbestädter um weitere wichtige Zähler geht.

Aufstieg als Vizemeister
Das Team von Trainer Guerino Capretti, der seit 2017 im Amt ist, dominierte in der vergangenen Saison neben dem SV Rödinghausen die Regionalliga West. Nach 27 Spieltagen stand man Ende Februar mit insgesamt 16 Siegen und nur zwei Niederlagen auf dem zweiten Tabellenplatz. Lediglich die Rödinghausener hatten mehr Punkte als die Schwarz-Weißen gesammelt.

Da der Tabellenführer jedoch keinen Antrag auf Zulassung für die 3. Liga stellte, rückten die Verler als Vizemeister in die Aufstiegsspiele nach, in denen das Duell mit dem 1. FC Lokomotive Leipzig anstand. Nach einem 2:2-Unentschieden in Leipzig und einem 1:1-Remis im Rückspiel setzte sich die Capretti-Elf am Ende von zwei spannenden Partien per Auswärtstorregel durch und spielt somit in der aktuellen Spielzeit erstmalig in der 3. Liga.

Gefährliches Offensivduo
Wichtige Säulen in der Aufstiegssaison waren die zentralen Mittelfeldspieler Jan Schöppner (sieben Tore, drei Vorlagen) und Ron Schallenberg (vier Tore, fünf Vorlagen). Beide spielen jedoch aktuell nicht mehr für die Ostwestfalen. Schöppner zog es in die 2. Bundesliga zum 1. FC Heidenheim, Schallenberg kehrte nach abgelaufener Leihe zu Bundesliga-Absteiger SC Paderborn zurück.

Bis auf die beiden Mittelfeldakteure musste der SC jedoch keine weiteren Leistungsträger ziehen lassen und hat sich so größtenteils das Grundgerüst der starken Vorsaison erhalten. So werden die zwei wichtigsten Spieler auch in der Drittklassigkeit für die Verler auf Torejagd gehen.

Der 34-jährige Sturm-Routinier Zlatko Janjic, der in der abgelaufenen Spielzeit auf 15 Tore und fünf Assists kam und für Arminia Bielefeld bereits in der Fußball-Bundesliga aktiv war, blieb den Schwarz-Weißen ebenso erhalten wie Linksaußen Aygün Yildirim. Der variabel einsetzbare Offensivakteur steuerte 13 Treffer und sieben Vorlagen zum Aufstieg bei.

Des Weiteren hat man sich im offensiven Mittelfeld mit Kasim Rabihic (zuvor Türkgücü München) verstärkt. Die Abgänge im zentralen Mittelfeld kompensierte der DFB-Pokal-Achtelfinalist der vergangenen Saison durch die Verpflichtungen des 21-jährigen Julian Schwermann (zuvor Borussia Dortmund II) und die Ausleihe des 22-jährigen Philipp Sander von Holstein Kiel.

Für die Position des Rechtsverteidigers holte man Steffen Lang vom FC Viktoria Köln. Als weitere Verstärkung für die Offensive kam der zuvor vereinslose Justin Eilers, der seine Qualitäten in der Vergangenheit bereits in Dresden unter Beweis stellte.

Starker Saisonstart
Nach den ersten fünf absolvierten Partien konnte sich der Aufsteiger im oberen Mittelfeld der Tabelle etablieren. Erste Siege sprangen bereits am 2. und 3. Spieltag heraus, als man sich gegen Bayern II (3:0) und Meppen (2:1) durchsetzte. Am gestrigen Samstag musste sich der SCV mit 1:2 knapp gegen den FC Ingolstadt geschlagen geben, Philipp Sander hatte zum zwischenzeitlichen Ausgleich getroffen.

Das letzte Spiel beim SC Verl bestritt der FCM im August 2007 in der Regionalliga Nord: Björn Lindemann hatte damals den 1:0 Siegtreffer erzielt.

Foto: Sportfotos Magdeburg

https://www.youtube.com/watch?v=dyXp28QKhYY

https://www.youtube.com/watch?v=lU_x5-jyWsA



20.10.2020, 18:12
Wadenbeisser Abwesend


Avatar

Beiträge: 4.999
Dabei seit: 17.09.2015
Wohnort: zu Hause/oder stehe in Block7
Betreff: Re: SC Verl - 1. FC Magdeburg Di. 20.10.2020, 19:00 Uhr
wo sind unsere Innenverteidiger

mein Gott

20.10.2020, 19:16
fcm1965treue Abwesend
Mitglied

Beiträge: 665
Dabei seit: 13.05.2017
Wohnort: -
Betreff: Re: SC Verl - 1. FC Magdeburg Di. 20.10.2020, 19:00 Uhr
willkommen zurück in der Realität wer gedacht hat das nach dem sieg gegen münchen wirds besser pustekuchen, das wird die ganze saison so weiter gehen.

20.10.2020, 20:02
armageddon Abwesend
Administrator

Avatar

Beiträge: 4.236
Dabei seit: 16.09.2015
Wohnort: in der ⚽ Hauptstadt Magdeburg
Betreff: Re: SC Verl - 1. FC Magdeburg Di. 20.10.2020, 19:00 Uhr
Tzzzzz läuft doch famos

20.10.2020, 20:05
Wadenbeisser Abwesend


Avatar

Beiträge: 4.999
Dabei seit: 17.09.2015
Wohnort: zu Hause/oder stehe in Block7
Betreff: Re: SC Verl - 1. FC Magdeburg Di. 20.10.2020, 19:00 Uhr

doch kaufste Abstieg ...

20.10.2020, 21:36
Magdeburg56 Abwesend


Avatar

Beiträge: 2.345
Dabei seit: 16.09.2015
Wohnort: Block 7
Betreff: Re: SC Verl - 1. FC Magdeburg Di. 20.10.2020, 19:00 Uhr
schon erschreckend, wie man eine Mannschaft so runter wirtschaften kann. Und ich meine nicht nur vom Trainerposten. Aber Kallnik wird nicht aufhören, das Gute in der Mannschaft zu sehen hm
Der Osten rockt die Liga 3 - und der Dete ist auch mit dabei!
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 20.10.2020, 21:37 von Magdeburg56.

21.10.2020, 11:08
Wadenbeisser Abwesend


Avatar

Beiträge: 4.999
Dabei seit: 17.09.2015
Wohnort: zu Hause/oder stehe in Block7
Betreff: Re: SC Verl - 1. FC Magdeburg Di. 20.10.2020, 19:00 Uhr
Zitat von Magdeburg56:
schon erschreckend, wie man eine Mannschaft so runter wirtschaften kann. Und ich meine nicht nur vom Trainerposten. Aber Kallnik wird nicht aufhören, das Gute in der Mannschaft zu sehen hm

hm

vielleicht hat die "Mannschaft" schon mal vor gestreikt

So wird in Magdeburg gestreikt
Undecided

"spielen" doch auch in der "Öffentlichkeit"

hmm

"alle Angaben sind ohne Gewähr von Richtigkeit und Vollständigkeit."

Ich Spreche Sarkasmus und Ironie fließend!

„ Meckern gehört zu magdeburger DNA. Nicht gemeckert, ist genug gelobt. Wenn wir hier nicht mehr meckern, ist uns der Verein egal geworden. Meckern ist seelengesünder als sture Zustimmung. Klatschpappeneventi.“



"Hast du keine Hoffnung mehr kommt der FCM daher."
"Und wenn Du nicht mehr weiter weißt, dann bilde einen Arbeitskreis."

Seiten (2): 1, 2



Alle Zeitangaben in GMT +01:00.Aktuelle Uhrzeit: 09:28.